| 02:42 Uhr

Jana Schimke

FOTO: Wolf
Beruf: Dipl.-Politologin, Mitglied des Deutschen Bundestages Partei: CDU Geburtsjahr: 1979 Wohnort: Rangsdorf Was die Lausitz am dringendsten braucht: Die Lausitz braucht mehr politische Aufmerksamkeit, eine tragfähige Vision für die weitere wirtschaftliche Entwicklung und mehr junge Menschen, die in der Lausitz ihre Zukunft suchen und finden.

Was die Lausitz überhaupt nicht braucht: Die Lausitz lebt seit Jahrzehnten von und mit der Braunkohle. Ein übereilter Ausstieg wäre eine fatale Entscheidung. Auch eine Kreisgebietsreform schadet. Und: Die Lausitz braucht nicht noch mehr Wölfe.

Für wen ich mich besonders stark machen will: Ich stehe für eine Politik, die unsere Heimat stärkt und die Menschen mit ihren tatsächlichen Belangen anspricht. Dazu gehören gleichwertige Lebensbedingungen, in der Stadt und auf dem Land. Egal ob es um Infrastruktur, Kitas oder Arbeitsplätze geht - ich arbeite auf allen politischen Ebenen für eine bessere Politik, vom Bund bis in die Kommunen.

Was ich unbedingt verändern will: Meine Aufgabe besteht darin, nicht nur im Deutschen Bundestag Entscheidungen zu treffen, sondern vor allem auch für die Bürger vor Ort ansprechbar zu sein. Eine politische Kultur des Miteinanders sollte die Regel, nicht die Ausnahme sein.

Mit oder ohne Kohle - wie sieht die wirtschaftliche Zukunft der Lausitz aus: Mit der Kohle wäre die Zukunft der Lausitz planbarer und stabiler. Eine Vielzahl an mittelständischen Betrieben und Tausende Beschäftigte finden darin ihre Lebensgrundlage. Solch einen etablierten Wirtschaftszweig aufzugeben, kann ich schwerlich mittragen. Eine Zukunft ohne Braunkohle bedeutet, alle erdenkliche Anstrengung in den Strukturwandel zu investieren. Dafür werden schon heute auch mit Unterstützung des Bundes die Weichen gestellt.

Wie ist Ihre Vision von der Lausitz 2030: Wer in der Lausitz lebt, tut dies ganz bewusst, weil die Familie, Freunde, der Arbeitsplatz vor Ort sind. Die Lausitz ist Heimat und soll es auch bleiben. Die Lebensgrundlage steht und fällt aber mit den Jobperspektiven, die eine Region zu bieten hat. Den Mittelstand zu unterstützen ist deshalb Grundvoraussetzung für eine "Vision 2030".

Ihre wichtigsten Ziele im Bundestag: Ein starker Rechtsstaat und die Sicherheit unserer Bürger zählen aufgrund internationaler Krisen zweifelsohne zu den aktuell wichtigsten Aufgaben in der Bundesrepublik. Bei sozialpolitischen Entscheidungen wird es darum gehen, Maß und Mitte zu wahren, im Sinne heutiger und künftiger Beitragszahler.