| 02:43 Uhr

Jana Schimke klar vor den Mitbewerbern

Annett Kaiser und ihr Mann Jürgen haben gestern im Lübbener Ortsteil Hartmannsdorf ihre Stimme abgegeben. Foto: Andreas Staindl/asd1
Annett Kaiser und ihr Mann Jürgen haben gestern im Lübbener Ortsteil Hartmannsdorf ihre Stimme abgegeben. Foto: Andreas Staindl/asd1 FOTO: Andreas Staindl/asd1
Lübben. Um 19.30 Uhr hat sich am gestrigen Abend ein Wahlerfolg für CDU-Kandidatin Jana Schimke im Wahlkreis 62 abgezeichnet. dpr

Mit mehr als 30 Prozent der bis dahin in 300 von 482 Bezirken ausgezählten Stimmen lag sie vor Dietmar Ertel. Der AfD-Mann bekam zu diesem Zeitpunkt 22 Prozent der Stimmen.

Recht knapp hinter Ertel lag laut dem Zwischenstand die SPD-Kandidatin Sylvia Lehmann mit knapp 20 Prozent. Carsten Preuß (Linke) schien um 19.30 Uhr ein Ergebnis um die 15 Prozent einzufahren. Alle anderen Kandidaten bekamen am frühen Abend Stimmen im einstelligen Prozentbereich.

Geringer dürfte der Abstand zwischen CDU und AfD am Ende der Auszählung bei den Zweitstimmen sein. Nur fünf Prozentpunkte lag die CDU nach beendeter Auszählung in 334 von 485 Wahlbezirken vor den Rechtspopulisten. Die SPD bekam 17,5, die Linken 15 Prozent der Stimmen. Im einstelligen Prozentbereich bewegten sich die Stimmenanteile für Die Grünen und die FDP.

Jana Schimke hatte als die wichtigsten Ziele im Bundestag gegenüber der RUNDSCHAU einen starken Rechtstaat und Sicherheit für die Bürger angesichts internationaler Krisen genannt. Die 38-Jährige spricht sich klar für die Braunkohle aus. Weiter wolle sie sich für die Förderung des Mittelstands in der Region einsetzen, um so auch besser Jobperspektiven zu schaffen.