Ebenso wurde der Beschluss zum Antrag auf Beitritt zum Beeskower Verband aufgehoben. Für die Jamlitzer bleibt damit der GWAZ der Wasserversorger. Der Beeskower Verband hatte den Jamlitzer Antrag auf Beitritt abgelehnt, so Amtsdirektor Bernd Boschan. Auch Friedland hatte in der Vergangenheit eine Anfrage zum Beitritt negativ beantwortet. So hatten die Jamlitzer keine Alternative. Unzufrieden waren sie bisher mit der Gebührenkalkulation des GWAZ. Daran werde gearbeitet, erklärt Bernd Boschan, Mitglied des Verbandsvorstands. Kostenerhöhungen sollen abgefangen werden. "Es gibt gute Ansätze für eine bessere Zusammenarbeit, das ist weiterzuführen", betont er. Wilfried Götze vertritt als ehrenamtlicher Bürgermeister die Jamlitzer Interessen in der Verbandsversammlung.