| 02:41 Uhr

Internationaler Mittagstisch, Quasselfest, Abschiebung

Migrationsbeauftragte Antje Pretky.
Migrationsbeauftragte Antje Pretky. FOTO: Schirling
Lübben. Vielfalt verbindet lautet das Motto der Interkulturellen Woche 2017. Sie startet am 24. September. "In vielen Veranstaltungen werden deutschlandweit Begegnungen initiiert und politische Diskussionen geführt. red/bt

Von vielen Seiten sind dagegen skeptische Töne zu hören: Vielfalt trennt, Vielfalt macht Probleme, Vielfalt löst Konflikte aus. In der Vielfalt aber, die in Deutschland über Generationen gewachsen ist, liegt die Zukunft unserer Gesellschaft. Das Zusammenleben von Menschen, die sich über viel mehr als ihre Herkunft identifizieren, ist der gesellschaftliche Normalfall und funktioniert besser als es manch skeptische Stimmen suggerieren. Die Vielfalt wächst auch in unserem Landkreis, in unserer Stadt, in unserer Gemeinde", erklärt Antje Pretky, Migrationsbeauftragte beim Landkreis Dahme-Spreewald. Sie und Asylkoordinatorin Janneke Stein laden zu den Veranstaltungen im Rahmen der diesjährigen Interkulturellen Woche herzlich ein.

Einen internationalen Mittagstisch gibt es am Montag, 25. September, von 11 bis 14 Uhr im Gemeindehaus der katholischen Kirchengemeinde St. Elisabeth in der Friedrich-Engels-Straße 6 in Königs Wusterhausen. Interessenten sind eingeladen, gemeinsam zu kochen, zu essen und zu probieren", erklärt Janneke Stein. Die Teilnehmer können ihre Gerichte gemeinsam vor Ort zubereiten oder Speisen ihres Heimatlandes direkt zum Buffet bringen. Dabei sollten die Rezepte mitgebracht werden. Und auch als Gäste am Mittagstisch sind Besucher herzlich willkommen.

Einen Tag später, am Dienstag, 26. September, heißt es um 20 Uhr im Kino Capitol, Königs Wusterhausen, Bahnhofstraße16: "Deportation Class". Was bedeutet eine Abschiebung und was macht sie mit den Menschen, die von ihr betroffen sind? Die mehrfach ausgezeichnete 85-minütige Dokumentation von Carsten Rau und Hauke Wendler begleitet eine Sammelabschiebung nach Albanien und beleuchtet dabei die individuellen Geschichten und Schicksale einzelner Menschen. Hierfür können sich Interessenten bis 15. September unter: team-integration@dahme-spreewald.de anmelden.

Mit dem Quasselfest am Mittwoch, 27. September um 18.30 Uhr im Bürgerhaus Zeuthen gibt es viel Abwechslung: Es erwartet die Teilnehmer ein bunter Abend mit Musik, Tanz und Essen. Dabei stellt die die Bürgerinitiative "WIND -Willkommen im nördlichen Dahmeland" die Ergebnisse aus einzelnen Integrationsprojekten vor.

Am Donnerstag, 28. September, heißt es dann um 18 Uhr im Bürgerhaus Hanns Eisler, in Königs Wusterhausen, Eichenallee 12: "Ich komm auf Deutschland zu - Ein Syrer über seine neue Heimat". Zu Gast bei dieser multimedialen Lesung ist Firas Alshater. Der syrische Comedian und Filmemacher wurde in seinem Heimatland für seine politischen Videos verfolgt und gefoltert.

Über seine Erlebnisse in seiner Heimat und seine Ankunft in Deutschland berichtet er auf freche Art und schafft es durch seine Bücher, Aktionen und YouTube Videos ("Zukar") Menschlichkeit in Debatten und Statistiken rund um das Flüchtlingsthema zu bringen. Hierfür können sich Interessenten anmelden unter Team-integration@dahme-spreewald.de.