| 17:32 Uhr

Installationen am Wasser: Spreewald-Kunstfestival gestartet

Das Kunstwerk „Gefüge“ von Albrecht Fersch spiegelt sich im Wasser. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Das Kunstwerk „Gefüge“ von Albrecht Fersch spiegelt sich im Wasser. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Lübben. Regenschauer haben dem Auftakt des Spreewälder Kunstfestivals Aquamediale in Lübben einen Dämpfer versetzt. Am Samstagabend musste ein Open-Air-Film, der als Begleitprogramm des Festivals lief, abgebrochen werden, wie Aquamediale-Projektleiterin Anika Schäfer am Sonntag sagte. Es werde einen Ersatztermin geben. Stunden zuvor war das Festival rund um die Schlossinsel mit vielen Besuchern eröffnet worden. dpa/fh

Rund um die Schlossinsel sind Werke von 16 Künstlern aus vier Ländern an den Spreewaldfließen aufgestellt, die extra für das Kunstfestival geschaffen wurden. Dazu zählt ein riesiges Spinnennetz, das über dem Wasser hängt und ein großer Löffel, der im Wasser steckt.

Begleitet von einem Rahmenprogramm auch in anderen Spreewald-Orten dauert die Aquamediale bis zum 24. September. Zum Schluss werden alle Werke versteigert. Das Motto des Festivals - „Glaube - Liebe - Hoffnung“ greift das Lutherjubiläum auf.

Webseite Aquamediale