Die Stadtentwässerung Lübben (SEL) wolle in dieser Woche die Sanierungsarbeiten an der Abwasserhauptdruckleitung fortsetzen. Dies teilt Lübbens Stadtsprecherin Dörthe Ziemer mit. Der dritte Bauabschnitt ist etwa 400 Meter lang. Besondere Herausforderung sind dabei die Gewässerquerungen des Roten Nils und des Nordumfluters. Die Abwasserdruckleitung soll in Stahlschutzrohren unter dem Flussbett hindurchgeführt werden. Die Verlegung erfolgt unterirdisch.

Dritte Bauabschnitt soll im Mai 2020 fertig sein

Seit 2017 saniert die SEL die Abwasserhauptdruckleitung. Beginnend am Klärwerk war bis Ende 2019 ein 1,5 Kilometer langer Abschnitt bis zum Roten Nil fertiggestellt und teilweise in Betrieb genommen. Nun folgt der dritte Bauabschnitt, der voraussichtlich im Mai 2020 abgeschlossen sein soll. Trotzdem ein Teil der Arbeiten unterirdisch durchgeführt werden kann, sind Beeinträchtigung nicht völlig ausgeschlossen. So müsse die Jahnstraße ab Mitte Februar bis Mai 2020 im Kreuzungsbereich zur B 87 gesperrt werden. Dort werden Medien um- und Leitungen neu verlegt. Eine Ausnahme werde es nur in der Zeit des Spreewaldmarathons Mitte April geben. Die Abwasserhauptdruckleitung entlang der Frankfurter Straße wird voraussichtlich zwischen März und April verlegt. Ähnlich wie am vorhergehenden Abschnitt wird es Einschränkungen im Straßenverkehr geben. Wenn die Jahnstraße gesperrt ist, werde der Haltepunkt für den Schulbusverkehr an die Haltestelle Frankfurter Straße verlegt, so Ziemer.