ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:09 Uhr

Nach einjähriger Bauzeit
Freie Fahrt auf dem Houwald-Damm

 Zum letzen Mal war der Houwald-Damm am Montag Parkplatz für die Baufahrzeuge.
Zum letzen Mal war der Houwald-Damm am Montag Parkplatz für die Baufahrzeuge. FOTO: LR / Katrin Kunipatz
Lübben. Ab heute Abend sollen die Autos wieder auf der B 87 durch Lübben rollen. Das sollte die Verkehrssituation in der Stadt entspannen. Richtig fertig ist die Straße aber noch nicht. Von Katrin Kunipatz

Erleichtert werden die Autofahrer am Dienstagabend sein, wenn sie wieder über den Houwald-Damm rollen. Denn noch am Montag staute sich der Verkehr bis zur Kreuzung Frankfurter, Lieberoser Straße zurück und verlangte den Autofahrern Geduld ab. Die brauchte in den vergangenen drei Wochen jeder, der tagsüber die Stadt Lübben passieren wollte.

Geduldsprobe in Lübben: Fast ein Jahr Bauzeit am Houwald-Damm

Die Stadtverwaltung zieht nach dieser längsten Vollsperrung seit dem Baubeginn im Oktober vergangenen Jahres eine positive Bilanz. „Diese längste Zeit einer Vollsperrung war nach unserem Eindruck die ruhigste“, formuliert Pressesprecherin Dörthe Ziemer. Die Verkehrsteilnehmer hätten sich dank der umfangreichen Informationen auf die Situation einstellen können, so Ziemer. Die Einbahnstraßenregelung auf der Hauptstraße habe den Verkehr etwas flüssiger gemacht, aber Stauschwerpunkte blieben der Brückenplatz und die Kreuzung Hauptstraße und Lohmühlengasse. Aus Sicht der Stadtverwaltung habe man in enger Abstimmung mit den Tourismusbetrieben die Belastungen gemeistert und Folgen abmildern können. Mario Liebsch vom Raiffeisenmarkt an der Hauptstraße ist im Hinblick auf die folgenden Baustellen weniger zuversichtlich. „Im Vergleich zum Vorjahr haben wir in der ersten Septemberwoche ein Umsatzminus von 26 Prozent“, sagt er.

Die Bauarbeiten sind noch nicht abgeschlossen

Der Houwald-Damm ist trotz der Freigabe für den Fahrzeugverkehr aber noch nicht fertig, wie Steffen Bergmann vom Tiefbauamt der Stadtverwaltung im Bauausschuss mitteilt. Demnach muss der Gehweg auf der Schlossinsel-Seite noch fertiggestellt werden. Dies betrifft die Zufahrt zum Parkplatz am Schloss und die Gehwegbrücke zur Schlossinsel. Sie würden in den kommenden Wochen gepflastert, genau wie die noch nicht fertigen Teile der Querungsinseln, wo noch Material fehlt, so Bergmann. Dies passiere aber erst nach dem Spreewaldfest. Per Ampel wird der Verkehr dann halbseitig an dem kurzen Bauabschnitt vorbeigeleitet. Bergmann rechnet damit, dass die Straße in drei Wochen tatsächlich fertig ist. Dies wäre zweieinhalb Monate vor dem ursprünglich geplanten Termin.