| 02:41 Uhr

HC Spreewald – mehr als nur ein Sportverein

Der HC Spreewald verbindet Sport auf der einen und Gesellschaft auf der anderen Seite. Das war so auch während des Jahresabschlussturniers kürzlich im Blauen Wunder in Lübben. Foto: Andreas Staindl/asd1
Der HC Spreewald verbindet Sport auf der einen und Gesellschaft auf der anderen Seite. Das war so auch während des Jahresabschlussturniers kürzlich im Blauen Wunder in Lübben. Foto: Andreas Staindl/asd1 FOTO: Andreas Staindl/asd1
Lübben. Der Handballclub (HC) Spreewald ist mehr als ein Sportverein. Er verknüpft geschickt Sport, Wirtschaft und Politik, leistet Sozialarbeit. Der Verein in Lübben verschafft sich so gesellschaftliche Anerkennung. Ein Selbstläufer ist das nicht. Andreas Staindl / asd1

Der HC Spreewald ist sportlich eine Macht. Er gehört zu den besten Handballvereinen im Land Brandenburg. Die erste Männermannschaft ist aktuell Dritter in der Brandenburgliga. Auch Frauen sowie weiblicher und männlicher Nachwuchs, zudem weitere Männermannschaften, sind in den verschiedenen Spielklassen aktiv. Zahlreiche Übungsleiter, Betreuer und Helfer sichern den Spiel-und Trainingsbetrieb. Die Ehrenamtlichen sind das größte Potenzial des Vereins. "Sie vermitteln Werte, sind die günstigsten Sozialarbeiter in der Stadt und verrückt im positiven Sinn", sagt Dieter Zwieb. Er ist einer von ihnen, trainiert gemeinsam mit Mirko Wolschke die erste Männermannschaft. Beide integrieren seit Jahren erfolgreich junge Talente in das Team, allein vor dieser Saison sechs Jugendspieler.

Wolfgang Freimann gehört zu den zahlreichen Übungsleitern. Er spielt zudem in der zweiten Männermannschaft. Der Nachwuchs liegt ihm besonders am Herzen: "Kinder und Jugendliche sichern die Zukunft unseres Vereins. Dafür brauchen wir aber Leute, die bereit sind, das Training zwei Mal pro Woche zu übernehmen." Bedarf ist da. Für Mädchen ist Handball eine der wenigen Möglichkeiten in Lübben, außerschulisch Sport zu treiben. Deshalb ist die Resonanz bei ihnen für diesen Sport besonders hoch, wie Wolfgang Freimann sagt.

Die zahlreichen Mannschaften des HC Spreewald wollen finanziert werden. "Wir haben eine Reihe Sponsoren, die uns unterstützen", sagt Dieter Zwieb, "dafür sind wir sehr dankbar. Vor Kurzem hatten wir sie erstmals zu einem gemütlichen Abend eingeladen, dort Fotos unserer Spieler und Mannschaften sowie Pläne des Vereins präsentiert. Die Resonanz war super." Sponsoren müssen gepflegt werden. "Ohne sie geht das Licht aus", sagt Mirko Wolschke. "Und wir brauchen alle Generationen, um die Zukunft unseres Vereins zu sichern." Der HC Spreewald schafft attraktive Rahmenbedingungen. "Wir bieten unseren Mitgliedern etwas, laden etwa zu Fahrten und Feiern ein", erzählt Dieter Zwieb. "Die Eltern spüren, dass ihre Kinder bei uns gut aufgehoben sind", ergänzt Wolfgang Freimann. "Wir brauchen aber ihre Unterstützung beispielsweise bei Fahrten zu Spielen und der Betreuung während des Trainings."

Der HC Spreewald hält engen Kontakt auch zur Politik. "Kommunalpolitiker sind häufig Gast bei unseren Spielen und oft überrascht über die Attraktivität unseres Vereins", sagt Dieter Zwieb. "Das öffnet uns Türen in die Wirtschaft. Etwa, wenn es um neue Sponsoren oder um Ausbildungsplätze für unsere jungen Spieler geht. Wir wollen, dass möglichst viele Handballer des Vereins in der Region bleiben."

Der HC Spreewald hat sich inzwischen ein solides Netzwerk geschaffen. Und doch läuft nicht alles optimal. Bei der Vergabe der Hallenzeiten gibt es Reserven, so Wolfgang Freimann: "Gerade im Winterhalbjahr wird es sehr eng, weil dann etwa auch die Fußballer die Hallen nutzen." Er würde sich bessere Absprachen zwischen der Stadtverwaltung und den Sportvereinen bei der Vergabe der Hallenzeiten wünschen.

Der HC Spreewald ist weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Mit verschiedenen Aktionen sollen noch mehr Menschen vom Handballsport in Lübben begeistert werden. Wie Dieter Zwieb sagt, läuft demnächst eine Sammelbildaktion in Zusammenarbeit mit einem Einkaufsmarkt in Lübben-Ost an. Zudem wirbt der Verein mit einem professionellen Trailer. Im nächsten Jahr feiert der HC Spreewald seinen zehnten Geburtstag. Erstmals ist ein Rasenhandballturnier geplant, wahrscheinlich im Rahmen der Städtepartnerschaft wie Wolfgang Freimann sagt.