ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:08 Uhr

"Hand"-Präsentation zu Besuchertagen 2009

Altdöbern. Die Planungen der zukünftigen "Landschaftshand" am Nordufer des Altdöberner Sees sollen schon den Gästen der 7. Torsten Richter

Besuchertage im Lausitzer Seenland im Sommer 2009 in Altdöbern vorgestellt werden. "Dieses Projekt ist längst mehr als nur eine Idee", erklärte Amtsdirektor Detlef Höhl auf RUNDSCHAU-Nachfrage. Die Vision sei geotechnisch machbar. Ein Duisburger Ingenieurbüro habe die entsprechende Entwurfsplanung übernommen. Allerdings müsse sich auch das Land hinter das Vorhaben der Internationalen Bauausstellung (IBA) "Fürst-Pückler-Land" stellen, forderte der Amtsdirektor.

Höhl rechnet mit Kosten in siebenstelliger Höhe. Wann die Hand, die das Geben und Nehmen des Tagebaus symbolisieren soll, allerdings fertiggestellt sein wird, konnte der Amts-direktor noch nicht sagen.

"Aber diese Vision darf nicht wieder eine Luftnummer werden", erklärte er energisch. Bereits vor einigen Jahren musste die Idee einer Brücke von Pritzen nach Altdöbern über den früheren Tagebau Greifenhain aus Kostengründen aufgegeben werden.