ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:32 Uhr

Ferientipp
Hammer: „Chihiros Reise ins Zauberland“ im Waldkino

Groß Köris. (red/kr) Als dritter Film auf großer Leinwand in der denkmalgeschützten Scheune der Landeswaldoberförsterei Hammer läuft am Freitag „Chihiros Reise ins Zauberland“. Der Film ist für Familien geeignet und hat eine Länge von125 Minuten.

Der Eintritt ist frei.

„Chihiros Reise ins Zauberland“ ist einer der erfolgreichsten japanischen Filme sowie der weltweit am meisten ausgezeichnete Zeichentrickfilm. Erzählt wird eine Geschichte, in der die Menschen lernen müssen, in Einklang mit der Natur zu leben.

Die Zuschauer folgen im Film einem Mädchen, das den wichtigen Schritt zum Erwachsenenwerden geht. Die junge Chihiro zieht mit ihrer Familie um. Auf der Fahrt verirren sie sich und kommen in einen verlassenen Vergnügungspark, einem magischen und verwunschenen Ort, in dem traditionelle japanische Geister und Dämonen leben. In diesem Zauberland erlebt Chihiro ein Abenteuer nach dem anderen und entwickelt sich dabei von einem schüchternen, ängstlichen und selbstsüchtigen Mädchen zu einer selbstbewussten und tapferen jungen Frau. Sie wird konfrontiert mit Verlust und Gefahren und lernt dabei die Bedeutung von Freundschaft, Selbstlosigkeit und Liebe kennen.

Von Mai bis September finden im Waldkino monatlich Vorführungen ausgewählter Filme statt. Etwa 3700 Besucher konnten in den vergangenen fünf Jahren dazu begrüßt werden. Auch alle weiteren Filme werden einen direkten oder indirekten Bezug zu Nachhaltigkeit, Wald und Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen haben.

Inhaltlich eingeführt werden die Filme durch den Künstler Wolfgang Georgsdorf und den Leiter der Landeswaldoberförsterei Hammer, Tim Ness. Vor und nach den Filmvorführungen ist für Essen und Trinken auf dem Forsthof gesorgt. Am Lagerfeuer besteht dann die Möglichkeit zur Diskussion und zum Gedankenaustausch. Das Waldkino-Projekt wird wieder vom Amt Schenkenländchen unterstützt.

Freitag, 27. Juli, 20 Uhr, Waldkino An der B 169, Groß Köris