ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:58 Uhr

Großes Fußballfest für die Kleinen in der Kita

Über die Fußball-EM bei den "Sonnenkindern" der Integrationskindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt in der Lübbener Logenstraße, schreibt die Einrichtungsleiterin Gudrun Seefeld:Zur Europameisterschaft hat sich die Fußballbegeisterung der Großen auf die Kleinen übertragen. So hieß es kürzlich in der AWO-Integrationskita "Sonnenkinder" Sport frei beim Fußballfest.

Ganz wie sich das für kleine Kicker gehört, waren alle herausgeputzt im Fußballdress und die deutsche Flagge auf jedem fröhlichen Kindergesicht zu finden. Nach der Begrüßung durch die Einrichtungsleiterin Frau Gudrun Seefeld staunten die Kinder nicht schlecht über den Überraschungsgast. Direkt von der EM war aus Warschau der Reporter Ballfried Kullermann (Erzieherin Undine Eisert) angereist, um den Kindern beste Erfolge und vor allem ganz viel Spaß zu wünschen.

Nun hieß es für alle Mini-Kicker Spiel, Spaß und Spannung. Neben dem Fußballspielen konnten sie sich auf der Malstraße kreativ entfalten, auf der Bühne zu Fußballhits tanzen, sich schminken lassen. Zur Stärkung gab es reichlich Getränke und ganz viel Obst und Gemüse.

Höhepunkt des Festes war das Tore schießen. Es galt für alle Gruppen, Teamarbeit und möglichst alle Torschüsse zu verwandeln. Als Sieger des Turniers wurde die Bärengruppe mit den meisten Treffern gekürt und erhielt einen tollen Pokal. Die Kinder jubelten und sangen lauthals "So sehen Sieger aus schalalala ..." Selbst nach dem Mittagessen konnten die kleinen Sieger es sich nicht nehmen lassen, sich im gesamten Haus noch einmal von allen Gruppen bejubeln zu lassen.

Das Fest war wirklich gelungen, alle hatten einen Riesenspaß dabei. Allerdings hatte das Daumendrücken für die deutsche Nationalmannschaft nicht gereicht. Sie schieden bekanntlich im Halbfinale aus. Das Erzieherteam, unterstützt durch Christian Leier, dem Torwart von Grün-Weiß Lübben, Niklas Wolf und Anhwu (Junioren Grün-Weiß) und Stefanie Wassermann sowie alle Mini-Kicker der "Sonnenkinder"-EM halten trotzdem zur deutschen Nationalmannschaft.