ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:03 Uhr

Groß Leuthener wollen ihre Spreewaldbank zurück

Das zerstörte Bankgebäude in Groß-Leuthen (Dahme-Spreewald/Brandenburg). Mehrere Täter haben in der Nacht die Bank gesprengt. Dabei wurde der Eingangsbereich des Instituts in dem zur Gemeinde Märkische Heide gehörenden Dorf stark zerstört. Das Dach wurde angehoben, eine Wand fiel zusammen. Menschen wurden nicht verletzt.
Das zerstörte Bankgebäude in Groß-Leuthen (Dahme-Spreewald/Brandenburg). Mehrere Täter haben in der Nacht die Bank gesprengt. Dabei wurde der Eingangsbereich des Instituts in dem zur Gemeinde Märkische Heide gehörenden Dorf stark zerstört. Das Dach wurde angehoben, eine Wand fiel zusammen. Menschen wurden nicht verletzt. FOTO: Bernd Settnik (dpa-Zentralbild)
Groß Leuthen. Im Januar hat die Spreewaldbank über ihren Rückzug aus dem Ortsteil der Gemeinde Märkische Heide entschieden, jetzt schlagen Kommunalpolitiker Alarm und sprechen von einem "herben Schlag gegen die Infrastruktur". red/bt

Unternehmen würden Umsatzrückgänge beklagen, seit dem die Genossenschaftsbanker nicht mehr vor Ort seien. Im November des Vorjahres hatten Gangster die Bank gesprengt, um an Geld zu kommen. Das Institut baut unterdessen die Filiale in Neu Lübbenau um, um von dort aus die Groß Leuthener Kunden zu betreuen. Außerdem zeigt sich der Bankvorstand nach dem Alarm der Kommunalpolitik gesprächsbereit.