| 15:29 Uhr

Gemeinsames Projekt in der Lieberoser Heide

Lieberose. Mit einer neuen Kooperationsvereinbarung werden der Landesbetrieb Forst Brandenburg und die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg das Zusammenspiel von Wald und Wildnis in der Lieberoser Heide gemeinsam untersuchen, teilt das Ministerium für Ländliche Entwicklung. Im Rahmen eines gemeinsamen Projekts, das vorerst auf zehn Jahre angelegt ist, soll eine natürliche Waldentwicklung weitgehend ohne menschlichen Einfluss mit einer Waldentwicklung unter naturnahen Bewirtschaftungsgrundsätzen verglichen werden. red/ho

Die Vereinbarung sei darauf gerichtet, das Nebeneinander der Landes- und Stiftungsflächen optimal zu gestalten - trotz teilweise unterschiedlicher Ziele wie Waldbewirtschaftung und Wildnisschutz. Das Gebiet Lieberoser Heide ist rund 3700 Hektar groß, einschließlich 711 Hektar Landeswaldflächen. Die INA als neues Ausstellungsformat und Großereignis soll künftig Themen wie biologische Vielfalt, Wildnis, nachhaltige Landnutzung, Umweltbildung und Naturtourismus aufgreifen.