Sie beginnt um 18 Uhr im Justus-Delbrück-Haus der Akademie für Mitbestimmung am Bahnhof Jamlitz. Erwartet wird dazu laut Historiker Andreas Weigelt Jakob Richter aus Chicago, ein Überlebender des KZ-Außenlagers Lieberose, in Begleitung seines Sohns. "Wir werden die Namen der in Jamlitz umgekommenen Häftlinge dieses Transports verlesen - natürlich nur die, die uns bekannt sind. Es können also wesentlich mehr gewesen sein", so Weigelt. "Jakob Richter wird über seine Haftzeit und sein Leben berichten."

Veranstalter sind die Evangelische Kirchengemeinde Lieberose - sie ist gemeinsam mit dem Land Träger der Gedenkstätte in Jamlitz - und das Justus-Delbrück-Haus.