ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:09 Uhr

Polizei warnt vor erfundener Geschichte
Fünfmal versuchter Betrug per Telefon in zwei Stunden

Halbe/Groß Köris . Polizei warnt vor erfundener Geschichte.

Der Polizei wurden am Mittwochabend zwischen 20 und 22 Uhr fünf Fälle des versuchten Betruges per Telefon bekannt, da die Angerufenen Anzeigen erstattet hatten, teilte die Pressestelle der Polizei gestern mit.

In allen Fällen hatte sich ein unbekannter Mann gemeldet, der vorgab, bei der Polizei nach einer Einbruchsserie zu ermitteln. Wie in den bekannten Fällen des Enkeltricks wurde eine erfundene Geschichte präsentiert, die die Betroffenen dazu bringen sollte, über ihre Vermögensverhältnisse zu sprechen.

Als weitere Variante wurden Anrufe bekannt, bei denen der vorgebliche Polizeibeamte nachfragte, ob denn auf dem Grundstück und im Haus alles in Ordnung sei, da Einbrecher in der Gegend unterwegs sind.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor zwielichtigen Anrufen, die von angeblichen Anwälten, Richtern oder Kriminalbeamten kommen. „Lassen Sie sich nicht durch das Gerede beeindrucken oder verwirren. Prüfen Sie genau, auf welche Personen Sie sich einlassen. Bei dieser Überprüfung lassen Sie sich niemals unter Zeitdruck setzen. Gehen Sie nie übereilt auf Drohungen zu Kontensperrungen oder Pfändungen ein! Lassen Sie sich niemals zu Fragen zu Ihrer finanziellen Situation und zu Ihren Kontodaten ein. Ein gesundes Misstrauen hilft weiter! Bitte seien Sie wachsam und informieren umgehend die Polizei “, sagt Pressesprecher Torsten Wendt.