ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:31 Uhr

Unfall zwischen Duben und Freiwalde
Verletzter (21) bei Überholmanöver auf der Autobahn 13

 Unfall auf der A 13 im Spreewald: Bei einem Überholversuch prallt ein Autofahrer (21) mit seinem PKW gegen die Mittelleitplanke (dies ist ein Symbolfoto).
Unfall auf der A 13 im Spreewald: Bei einem Überholversuch prallt ein Autofahrer (21) mit seinem PKW gegen die Mittelleitplanke (dies ist ein Symbolfoto). FOTO: Fotolia
Duben/Freiwalde. Bei einem Verkehrsunfall auf der A 13 zwischen den Anschlussstellen Duben und Freiwalde in Brandenburg ist ein Mann (21) verletzt worden. Er wollte mit seinem Auto einen Lastwagen überholen. Dann scherte rechts neben ihm ein PKW aus.

Bei einem missglückten Überholversuch auf der Autobahn 13 im Spreewald ist am Samstag, 25. Mai 2019, um 9.20 Uhr zwischen den Anschlussstellen Duben und Freiwalde (Richtung Berlin) ein Autofahrer verletzt worden. Dies teilten Polizei und Leitstelle Lausitz auf Nachfrage von LR Online mit.

Der 21-jährige Autofahrer sei ins Krankenhaus nach Luckau gebracht worden. Er hatte versucht, mit seinem Auto einen Lastwagen auf der linken Spur der Autobahnstrecke zu überholen. Dann sei ein direkt hinter dem LKW fahrendes Fahrzeug ebenfalls nach links ausgeschert, sagte ein Polizeisprecher. Der 21-Jährige sei mit seinem PKW nach links ausgewichen und gegen die Mittelleitplanke geprallt.

A 13: Fahrer flüchtet nach Unfall auf Autobahn im Spreewald

Der Fahrer des ausgescherten Fahrzeugs flüchtete demnach unerkannt vom Unfallort. Das Kennzeichen des beteiligten zweiten PKW sei nicht bekannt. Da dieser Fahrer den Fahrstreifen ohne Rücksicht auf den Verkehr auf der linken Spur gewechselt habe, gehe man von der Schuld dieses Unfallbeteiligten aus.

Den Schaden an dem gegen die Mittelleitplanke gefahrenen PKW schätzt die Polizei auf 12.000 Euro. Die A 13 auf diesem Streckenabschnitt durch den Spreewald sei um 10 Uhr bereits wieder frei befahrbar gewesen.

(oht)