| 02:43 Uhr

Finanzspritze für Lübbens "Rätselhafte Märchenwelt”

Die Vertreter der Vereine und Organisatoren bei der Auszeichnung im Lübbener Wappensaal.
Die Vertreter der Vereine und Organisatoren bei der Auszeichnung im Lübbener Wappensaal. FOTO: Stefan Specht
Lübben. Vier Fördervereine aus Lübben und Luckau können sich freuen: Sie bekommen mit weiteren sechs Vereinen des Landkreises von der Stiftung Dahme-Spreewald der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS) einen Zuschuss. Die Sparkassenstiftung unterstützt kontinuierlich ehrenamtliche Arbeit von Vereinen und Organisationen. red/SvD

Gefördert werden der Förderverein des Stadt- und Regionalmuseums Lübben für die Ausstellung "Rätselhafte Märchenwelt", der Förderverein der Aquamediale 12, die evangelische Kirchengemeinde Waldow für die Revision der Glietsch-Orgel in der Freiwalder Kirche und der Verein Musik und Leben für die Ausstellung "Die Menschlichkeit bewahren". Im Norden des Landkreises werden mit einem Zuschuss bedacht die Kulturfestspiele "Schlösser und Gärten der Mark", die Retroperspektive zum filmischen Werk des Regisseurs Günter Meyer "Der Spuk geht weiter" in Eichwalde und Probenfahrten der Instrumentalgruppe und des Chores des Friedrich-Wilhelm-Gymnasium in Königs Wusterhausen. Das teilt Annette Paech vom Vorstandsstab der Sparkasse mit.

Landrat Stephan Loge (SPD) überreichte in seiner Funktion als Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Dahme-Spreewald der MBS gemeinsam mit Henri Längert, stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsvorstandes und Marktdirektor der MBS in Dahme-Spreewald, die Förderzusagen im Gesamtwert von 62 500 Euro an die Vertreter der Vereine und Organisationen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald. "Das Ehrenamt sorgt für den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Das möchten wir mit unserem Stiftungsengagement besonders würdigen", betonte Henri Längert während der Übergabe. Die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung und die Förderung innovativer zivilgesellschaftlicher Initiativen und Projekte gehöre zum Selbstverständnis der Stiftung, machte Längert deutlich.