ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:40 Uhr

Film ab bei Einbruch der Dunkelheit

Groß Leuthen.. Sieben Streifen umfasst das Kinoprogramm, das ab dieser Woche mit einer Ausnahme freitags die Rohkunstbauausstellung im Groß Leuthener Schloss bereichert.

Von diesen ist der tschechische Film „Kolja“ von Jan Sverák, der 1996 mit dem Oscar für den besten nichtenglischen Film ausgezeichent wurde, der Favorit von Jens Rausch. Der Lübbener hat für die Kinoerlebnisse auf der Terrasse des Groß Leuthener Schlosses - bei schlechtem Wetter in dem alteherwürdigen Gemäuer - den Hut auf.
Persönliche Vorlieben seien allerdings nicht das Kriterium für die Filmauswahl gewesen, vielmehr der Titel der Rohkunstbauausstellung „Ein Europäisches Porträt #1“ . Filme aus den Ländern der beteiligten Künstler zu einem Programm zusammenzustellen, sei nicht gelungen, nicht zuletzt deshalb, weil die Filmverleiher die Aufführungsrechte recht teuer vergeben. Das sei auch der Grund, weshalb man bei der Filmauswahl mit Kurator Arvid Boellert dem Kurator des Rahmenprogramms Max Schumacher durchaus den kommerziellen Gesichtpunkt habe bedenken müssen und einige „Reißer“ ausgeliehen habe. Trotzdem werde der Eintritt wie im vergangenen Jahr fünf Euro betragen. Mehr nicht, „wir haben schließlich nicht die modernste Kinotechnik, aber der Charme des Open air macht das wett“ , ist Rausch überzeugt. Was man zum Aufführen der Filme braucht, stellen Manfred Härtel und die Tourismus, Kultur und Stadtmarketing GmbH Lübben zur Verfügung.
Filmbeginn wird stets bei Einbruch der Dunkelheit sein, an diesem Freitag also nicht vor 21.30 Uhr, kündigt Rausch an.

Spielplan
11. Juli „Italienisch für Anfänger“ , Lone Scherfig; 18. Juli „Bellaria - Solange wir leben“ , Douglas Wolfsperger; 25. Juli „Kolja“ , Jan Sverák; 2. August „Tuvalu“ , Veit Helmer; 8. August „Schwarze Katze, weißer Kater“ , Emir Kusturica; 15. August „Tod in Venedig“ , Luchino Visconti; 22. August „Sprich mit ihr“ , Pedro Almo dovar. (dh)