(red/kkz) Das Lübbener TFA-Team fuhr vor wenige Tagen zum Kräftemessen ins österreichische Linz. Dort trafen die Feuerwehrleute auf Wettkämpfer aus ganz Europa, die alle Disziplinen in ihrer kompletten Einsatzkleidung absolvierten.

Als Einzelstarter konnten sich drei Lübbener Teilnehmer im ersten Drittel der 159 Starter platzieren. Philip Mooser erreichte mit einer Zeit von 1:51 Minuten den 27. Platz. Auf Platz 38 kam Oliver Nopper mit einer Zeit von 2:01 Minuten. Und mit einer Zeit von 2:08 Minuten landete Felix Nopper auf Platz 51. Am zweiten Wettkampftag auf dem Gelände der Tabakfabrik Linz maßen sich die Wettkämpfenden in Tandem und im Staffelwettbewerb. Dabei erreichte das Brüdertandem, Oliver und Felix Nopper, mit einer Zeit von 1:37 Minuten den 16. Platz unter 54 Tandems. Markus Bleicher und Philip Mooser mussten ihr Tandem verletzungsbedingt abbrechen.

Im Staffelwettbewerb wurden die vier Starter aus Lübben durch Pascal Kosfeld, aus der Nähe von Köln, unterstützt. Es traten insgesamt 38 Teams im Qualifikationslauf an. Die 16 schnellsten Staffeln konnten sich einen Platz für die Finalläufe sichern. Als Elfter in der Qualifikation war das Lübbener Team eine Runde weiter und kämpfte sich bis ins Viertelfinale. Dort schied das TFA-Team gegen das später drittplatzierte Team aus Österreich aus. Nach einem Wettkampf mit befreundeten Mannschaften im Dezember begibt sich das TFA-Team Lübben in die Winterpause und startet die Saisonvorbereitungen für das kommende Jahr.