(ho) Feuerwehr und Polizei sind am Dienstagabend gegen 18.15 Uhr zu einem Wohnungsbrandin die Lindenstraße in Lübben gerufen worden. Die Wehren Lübben-Stadt, Steinkirchen, Radensdorf und Lubolz sind vor Ort gewesen.

Es stellte sich heraus, dass es in einer Wohnung vermutlich aufgrund eines technischen Defekts zu dem Brand kam, teilt die Polizei mit. Wie Einsatzleiter Hagen Moser erklärte, befand sich die Brandstelle in einer Wand zwischen Küche und Bad. Das Mehrfamilienhauses wurde für die Dauer der Löscharbeiten evakuiert, keiner der 17 Bewohner wurde verletzt, informiert die Polizei. Es sei lediglich ein geringer Sachschaden entstanden. Der Elektriker des Bereitschaftsdienstes des Vermieters wurde zur Schadensbehebung gerufen. Der Start ins neue Jahr ist für die Lübbener Feuerwehr relativ ruhig verlaufen, stellt Mooser fest.