ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:27 Uhr

Februar ohne Schnee

Lübben.. Ein Wintermonat ohne Schnee – in den Aufzeichnungen der Wetterstation Lübben-Blumenfelde findet sich das für die vergangenen 20 Jahre nicht. Doch im Februar 2008 geht als ein solcher in die Statistik ein.

Mit 4,6 Grad Celsius belegt er temperaturmäßig nur Platz fünf in den Aufzeichnungen über die vergangenen zwei Jahrzehnte.
Statt winterlicher Kälte mit Frost und Schneefall bot der Februar Vorfrühling pur. Die Schneeglöckchen und der Huflattich blühten zum Monatsstart, während Sal-Weide und Forsythie zum Monatsende folgten. Der Frühling hat somit einen Vorsprung von etwa zwei Wochen.
Mit 15,3 Grad Celsius wurden am letzten Februarwochenende Aprilwerte der Temperatur erreicht. Insgesamt nur neun Tage mit Frost in den Nachtstunden brachten kein Eis auf den Fließen und der Spree. Dabei waren im Februar 2006 diese durchgängig zugefroren gewesen und hatten zum Schlittschuhlauf zwischen Burg und Schlepzig gelockt. Von Dauerfrost konnte in diesem Februar keine Rede sein, denn täglich kletterte die Quecksilbersäule über den Gefrierpunkt. Nur in zwei Nächten wurde mittlerer Frost von unter minus fünf Grad Celsius registriert.
Der Winter 2007/2008 gehört zu den wärmsten in der Wettergeschichte. Die Monatsdurchschnittstemperaturen betrugen im Dezember zwei Grad Celsius, im Januar 3,6 und im Februar 4,6 Grad Celsius. Der Blick in die Statistik weist solch milde Wintertemperaturen zwar auch für den Vorgänger, den Winter 2006/2007, aus. In dem betrug die Monatsdurchschnittstemperatur im Dezember 5,1 Grad Celsius, im Januar fünf und im Februar 3,5 Grad Celsius. Doch völlig ohne Schneeflocke kam nur der Februar 2008 aus.
Insgesamt fielen im Februar mit 17 Litern Niederschlag je Quadratmeter nur etwa zwei Drittel der monatsüblichen Menge, so dass der Monat als zu warm und zu trocken eingeschätzt werden kann. Dieser Effekt wird noch verstärkt, wenn in die Betrachtung einbezogen wird, dass erst in den letzten Nachtstunden des 29. Februar im Zusammenhang mit dem Sturmtief "Emma" sieben Liter Regen gemessen wurden. (fs)