| 15:14 Uhr

Farbrausch-Festival in Lübben

Besucher im Farbrausch! Das Holi Open Air lockte am Samstag Hunderte vorwiegend junge Leute auf den Festplatz in Lübben.
Besucher im Farbrausch! Das Holi Open Air lockte am Samstag Hunderte vorwiegend junge Leute auf den Festplatz in Lübben. FOTO: A. Staindl/asd1
Lübben. Menschen bewerfen sich mit Farbpulver. Sie haben Spaß dabei, sind offenbar im Farbrausch. Gelb, Blau, Pink, Orange. Verschiedene Farben sorgen für ein buntes Erscheinungsbild der Beteiligten – es ist das erste Holi-Festival im Spreewald. Seit 2012 gibt es diese Events in Deutschland. Andreas Staindl / asd1

Mehrere Hundert Leute sind nun bei der Premiere in Lübben dabei gewesen. Sie haben den Festplatz in der Majoransheide in Lübben zur bunten Spielwiese gemacht. "Einfach geil", fasst Max Anders seine Eindrücke zusammen. "Durch die Farben sind die Leute lockerer als sonst, viel besser drauf, nicht so steif." Der junge Calauer hatte bereits von Holi-Festivals gehört. "Ich habe schon lange darauf gewartet, dass es so etwas auch im Spreewald gibt. Super, dass es jetzt geklappt hat."

Der Spreewaldeventservice von Christian Wegewitz aus Lübbenau hat es möglich gemacht und das Holi Open Air in Lübben veranstaltet. "Eine gute Idee", sagt Nick Puchalski aus Calau. "Holi Open Air ist mal etwas anderes als Festivals, auf denen nur Musik gespielt wird. Es ist bunter, irgendwie fröhlicher."

In der Tat. Farben werfen und von Farben getroffen werden steht im Mittelpunkt. Je bunter, je besser. Mit jedem Farbbeutel steigt die Laune. Die Gesichter der Besucher sehen aus wie eine Farbpalette. Ein Hauch Grün hier, etwas Blau dort. Und damit es auch schön bunt wird, noch etwas Pink obendrauf. "Ist schon spannend", sagt Xenia Altmann aus Koßwig (Stadt Vetschau). "So eine Veranstaltung kann man durchaus machen. Ich finde sie super." Die 27-Jährige fand es zudem "gut, dass es gleich zu Beginn am Nachmittag richtig losging. Sonst dauert es immer ziemlich lange, bis die Leute in Stimmung kommen. Das ist hier nicht der Fall."

Schon kurz nach Mittag wurden die ersten Farbbeutel geworfen. Rums! Mitten rein ins Gesicht. Absender und Empfänger des Pulvers haben ihren Spaß. Das Gros der Besucher hat helle Kleidung an. "Damit die Farben besser zur Geltung kommen", erklärt Lisa Wagner, eine der Organisatoren des Festivals in Lübben. Andy Glinzk hat offensichtlich schon mehrere Farbbeutel in sein Gesicht bekommen. Der junge Calauer sieht so bunt aus wie eine Kinderzeichnung. "Ich wollte heute Spaß mit meinen Kumpels haben", sagt er. "Das klappt hier sehr gut auf dem Festival."

Mehrere DJ´s haben die "Farbschlacht" mit Musik begleitet. Marcapasos, Anstandslos & Durchgeknallt, Hochanständig, Sparkz und Steve O waren am Start. Sie sorgten dafür, dass der Festplatz zur Partyzone wurde. Mehrmals während der Veranstaltung kamen die Besucher vor der Bühne zusammen, um sich gegenseitig mit Farbe zu bewerfen: 10, 9, 8, 7 ... Dann flogen die Beutel in die Höhe. Es wurde bunt und laut. Schleierwolken in verschiedenen Farben hüllten die Tanzenden vor der Bühne ein. Ein irres Bild.

Einige Besucher hatten Mundschutz angelegt. "Das Pulver ist zwar nicht gefährlich, doch im Mund nicht gerade angenehm", erklärt Lisa Wagner. "Deshalb haben wir den Mundschutz zur Verfügung gestellt." Wer wollte, konnte sich noch vor Ort die Farbe vom Körper waschen. Der Veranstalter hatte eine überdimensionale Freiluftdusche installiert. Ein nasser Spaß, der gern angenommen wurde. Runter unter die Dusche und Platz gemacht für das nächste Farbpulver. Das flog garantiert. Nachschub gab des schließlich auf dem Platz. Das Holi Open Air hat etwas von Kissenschlacht, nur mit Farbbeuteln, dafür aber mit enormer Spaßgarantie. Die Wurzeln liegen in Indien. Holi ist ein indisches Frühlingsfest, eines der ältesten Feste dieses Landes überhaupt. Die Menschen feiern ausgelassen, bestreuen sich mit gefärbtem Pulver.

Jetzt ist Holi auch im Spreewald angekommen. "Wir wollten das Festival eigentlich in Lübbenau veranstalten, doch das durften wir nicht", erzählt Lisa Wagner. "In Lübben war es kein Problem, den Festplatz für das Holi Open Air zu nutzen." Sie kann sich eine Fortsetzung im nächsten Jahr vorstellen. "Das kann in Lübben, aber auch in anderen Orten im Spreewald sein."