ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:11 Uhr

Lübben
Spreecharity macht viele Angebote – aber kein Feuer

Lübben. Das große Familienfest der Spreecharity an der Lübbener Majoransheide am Ostersamstag findet statt. Nur das Feuer muss aufgrund der großen Trockenheit und hohen Waldbrandwarnstufe ausfallen, sagt Veranstalter Fabian Möbus auf RUNDSCHAU-Nachfrage.

Aus dem „Osterglühen“, das seit Jahren Tausende Gäste anzieht, war die Idee entstanden. Erstmals in diesem Jahr erweiterten Fabian Möbus und Susann Beastoch die Veranstaltung deutlich und machten daraus einen Aktionstag zugunsten krebskranker Kinder. Das Programm ist umfangreich und umfasst ab 13 Uhr unter anderem Bullriding, einen Hüpfburgenpark, den THW-Luftkissentruck, eine kleine Street-Food-Area und das traditionelle sorbisch-wendische Waleien.

Für die Tombola sind inzwischen die angestrebten 1000 Preise zusammengekommen, informiert Fabian Möbus weiter. Firmen aus der Region Lübben und Umgebung bis nach Berlin hätten sich beteiligt. Besonders weist er darauf hin, dass es kurzfristig möglich geworden war, den ASB-Wünschewagen nach Lübben zu holen. Mit seiner Technik ermöglicht er sehr kranken Menschen die Erfüllung letzter Sehnsüchte.

Die Musik beginnt um 18 Uhr – ohne Feuer. „Wir tanzen uns einfach zur Abendveranstaltung heiß“, heißt es auf der Website. Erwartet werden sechs DJs und Musiker.

Aufgrund der hohen Waldbrandwarnstufe müssen die meisten Osterfeuer in der Region kalt bleiben.