Bildergalerie Explosion im Spreewerk Lübben

 UhrBildergalerie
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Feuerwehrleute warten in einem Waldgebiet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Feuerwehrleute warten in einem Waldgebiet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
© Foto: Patrick Pleul
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Die mobile Einsatzleitung der Feuerwehr steht in einem Waldgebiet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Die mobile Einsatzleitung der Feuerwehr steht in einem Waldgebiet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
© Foto: Patrick Pleul
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Feuerwehrleute warten in einem Waldgebiet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Feuerwehrleute warten in einem Waldgebiet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
© Foto: Patrick Pleul
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Einsatzkräfte der Feuerwehr, Notarzt und Polizei warten auf einer Straße nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Einsatzkräfte der Feuerwehr, Notarzt und Polizei warten auf einer Straße nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
© Foto: Patrick Pleul
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Die mobile Einsatzleitung der Feuerwehr steht in einem Waldgebiet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Die mobile Einsatzleitung der Feuerwehr steht in einem Waldgebiet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
© Foto: Patrick Pleul
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
© Foto: Ingrid Hoberg
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
© Foto: Patrick Pleul
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
© Foto: Ingrid Hoberg
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
© Foto: Ingrid Hoberg
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
© Foto: Ingrid Hoberg
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
© Foto: Ingrid Hoberg
Explosion im Spreewerk Lübben: Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst sind bei Börnichen vor Ort.
Explosion im Spreewerk Lübben: Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst sind bei Börnichen vor Ort.
© Foto: 16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
© Foto: Ingrid Hoberg
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
16.03.2018, Brandenburg, Lübben: Ein Hubschrauber der Polizei landet nahe dem Munitionsentsorgungswerk Spreewerk. Nach der schweren Explosion im Spreewerk Lübben wird ein Mensch vermisst. Dies teilte der Landkreis am Freitag mit. Laut Polizei wurde zudem ein Mensch verletzt. In dem Munitionsentsorgungswerk hatte es am Vormittag eine schwere Explosion gegeben.
© Foto: Patrick Pleul