ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:45 Uhr

Dahme-Spreewald
Europa lernt von der Berufsorientierung in LDS

Zum Auftakt im Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Wildau haben die Partner das Projekt gemeinsam vorgestellt.
Zum Auftakt im Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Wildau haben die Partner das Projekt gemeinsam vorgestellt. FOTO: Katharina Kassdjikov / Kassadjikov Katharina
Lübben/Königs Wusterhausen. Auftakt im Znetrum für Luft- und Raumfahrt: Bis Freitag sind fünf Projektpartner im Kreis zu Gast.

Nahezu 4000 Schüler der 9. bis 11. Klassen öffentlicher Oberschulen und Gymnasien im Landkreis Dahme-Spreewald haben bisher an den Start2-Berufsorientierungsprojekten teilgenommen. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH (WFG) organisiert seit zehn Jahren gemeinsam mit starken Partnern diese Projekte. Das ist Grund genug für die Wirtschaftsförderungsgesellschaft, um einer von sechs europäischen Partnern des Erasmus Plus Projektes „YouCareOn“ zu werden.

„Wir wollen unsere guten Erfahrungen europaweit bekannt machen, aber auch von anderen europäischen Partnern lernen“, erklärte Geschäftsführer Gerhard Janßen dazu.

Beim Projektauftakt im Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Wildau stellten die Partner das Projekt erstmals gemeinsam vor. Das Centrum für Innovation und Technologie GmbH (Projektträger, Deutschland), die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH (Deutschland), die AKMI Educational Organisation SA (Griechenland), die Fundacion Laboral del Metal (Spanien), die Latvian European Community Studies Association (Lettland) und DEMOSTENE Centro Studi (Italien) sind dabei. Das von der Europäischen Union geförderte Projekt hat den Lern- und Erfahrungsaustausch bewährter Praktiken in Bezug auf die frühzeitige Berufsorientierung für Schüler und Jugendliche zum Ziel.

Im Mittelpunkt stehen fünftägige Vor-Ort-Besuche bei den Projektpartnern, um erfolgreiche Ideen und Methoden kennenzulernen, Netzwerke weiterzuentwickeln und Erfahrungen in der transnationalen Zusammenarbeit zu sammeln.

Bis zum Freitag werden die sechs Partner mehr als 100 Schüler der 9. Klassen der Ludwig Witthöft Oberschule Wildau in insgesamt sieben Berufsorientierungsworkshops begleiten, um sich über die Erfolgsfaktoren gelungener Berufsorientierung an Schulen in Dahme-Spreewald zu informieren. Die Workshops wurden von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Start2-Berufsorientierungsprojekte organisiert. 35 Unternehmen von Gesundheit und Soziales über Handwerk, Logistik und Luftfahrt bis Ernährungswirtschaft und Tourismus beteiligen sich an den sieben Berufsorientierungsworkshops. Gemeinsam stellen sie rund 60 Berufsbilder und dazugehörige Karriereperspektiven vor.

Bis zum Ende der Projektlaufzeit im September 2019 werden auch die fünf anderen Projektpartner ihre Aktivitäten in Vor-Ort-Besuchen präsentieren.