ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:04 Uhr

Tourismus
Eurocamp mit Rückenwind durch die Kom

Eurocamp Spreewaldtor am Groß Leuthener See: Safari-Zelte erfreuen sich der Beliebtheit bei der Gäste,so die Erfahrung von Familie Weber.
Eurocamp Spreewaldtor am Groß Leuthener See: Safari-Zelte erfreuen sich der Beliebtheit bei der Gäste,so die Erfahrung von Familie Weber. FOTO: Ingrid Hoberg / LR
Groß Leuthen. Pläne des Betreibers werden von der Gemeindevertretung Märkische Heidunterstützt. Von Andreas Staindl

Mobilheime sollen das „Eurocamp Spreewaldtor“ in Groß Leuthen (Märkische Heide) noch attraktiver machen. Geschäftsführer Alexander Weber hat einen entsprechenden Planungsantrag für die Umgestaltung des ehemaligen Parkplatzes zu Mobilheimstellflächen gestellt.

Er reagiert damit auf aktuelle Nachfragen und Entwicklungen in der Campingbranche. Die gemeinsame Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg steht dem Vorhaben jedoch kritisch gegenüber. „Sie sieht Widersprüche zum Landesentwicklungsplan“, erklärte Bürgermeisterin  Annett Lehmann (parteilos) während der Gemeindevertretersitzung. „Wir wollen und müssen diese ausräumen. Ohne positive Stellungnahme der Abteilung sollten wir die Planung nicht vorantreiben.“

Ein Gespräch zwischen der Planungsbehörde, der Verwaltung der Gemeinde Märkische Heide und dem Investor sei geplant. Der Ortsbeirat in Groß Leuthen habe dem Vorhaben schon zugestimmt. Rückenwind gab es jetzt auch von Gemeindevertretern. „Wir sollten dem Vorhaben zustimmen und damit ein klares Zeichen setzen, dass wir hinter dem Investor stehen“, sagt Sarah Luther (CDU). „Die Projektidee ist super.“

Das sieht Peter Ostwald (CDU) genauso. „Wir können nicht immer alles blockieren, sondern sollten vielmehr unsere Wirtschaft unterstützen“, sagt er. „Wenn wir das nicht machen, brauchen wir uns über den BER nicht aufzuregen. Wir kranken ohnehin an viel zu langen Planungen.“ Zustimmung kam auch aus der Fraktion Initiative Zukunft. „Wir sollten dem Beschluss zustimmen“, sagt Veronika Birnack. Eine Position, die nach Ansicht von Sylvia Lehmann (SPD) alle Mitglieder des Gremiums haben.

Die Gemeindevertreter haben schließlich einstimmig beschlossen, den vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Mobilheime im Eurocamp Spreewaldtor“ im Ortsteil Groß Leuthen aufzustellen. Bürgermeisterin Annett Lehmann hofft, „dass wir die Hürde Landesentwicklungsplanung bis zur nächsten Sitzung der Gemeindevertretung im Juli dieses Jahrs genommen haben. Dann hätten wir freie Fahrt für das Planungsvorhaben des Investors.“

Der Bebauungsplan für die Mobilheime ist nicht seine erste Veränderung gegenüber der ursprünglichen Planung von Anfang der 1990er Jahre. Der südliche Bereich des Eurocamps wurde mit einem neuen Nutzungskonzept mit Wellnessbereich und Flächen für die Errichtung von Chalets (ländlicher Haustyp) im vergangenen Jahr planungsrechtlich verändert. Mit den Mobilheimen (transportablen Wohneinheiten) will Alexander Weber die Entwicklung auf dem Eurocamp in Groß Leuthen weiter vorantreiben. Rückendeckung der Kommunalpolitik hat er.