Die Verletzungen des Mannes waren derart heftig, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die beiden bereits mehrfach polizeibekannten Tatverdächtigen im Alter von 22 und 38 Jahren konnten gestellt werden. Sie standen mit 2,87 und 3,83 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss, wie ein Atemlufttest zeigte. Zur Beweissicherung wurden Blutproben veranlasst.

Kurz vor 23 Uhr wurden die Polizeibeamten erneut zum vorherigen Tatort gerufen, da die beiden Beschuldigten in die Wohnung des Verletzten eingedrungen waren. Der 22-Jährige bedrohte die Beamten mit einem Messer, das ihm abgenommen werden konnte. Dabei wurden die beiden Polizeibeamten verletzt, konnten jedoch nach ambulanter medizinischer Versorgung ihren Dienst fortsetzen. Der Angreifer wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam genommen. Gegen ihn wurde ein weiteres Ermittlungsverfahren eingeleitet.