| 02:41 Uhr

Erinnerungen zu "40 Jahre Spreewaldfest” gesucht

Zum Spreewaldfest in Lübben gehören Frauen in Tracht – und frisch eingelegte Gurken – so wie es 2005 der Reporter im Bild zeigte.
Zum Spreewaldfest in Lübben gehören Frauen in Tracht – und frisch eingelegte Gurken – so wie es 2005 der Reporter im Bild zeigte. FOTO: K. Müller
Lübben. In diesem Jahr feiert Lübben das Jubiläum "40 Jahre Spreewaldfest". Aus diesem Anlass sollen in einer Galerie die besten Erinnerungen und schönsten Momente noch einmal im Bild präsentiert werden. Ingrid Hoberg

"Wir bitten, uns Fotos, Programmhefte, Eintrittsfähnchen oder andere Erinnerungsstücke zur Verfügung zu stellen", sagt Peggy Nitsche von der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing Lübben GmbH. "Ausstellen möchten wir diese Stücke unter dem Motto ,Meine Spreewaldfestgeschichte' in den Schaufenstern der Stadt", ergänzt sie. " "Die Spreewaldfest-Galerie soll ein Anreiz sein, dass die Lübbener ihre Verbundenheit mit dem jährlich größten Volksfest auffrischen, jungen oder Neu-Lübbenern dieses Fest nahegebracht wird", sagt Peggy Nitsche.

Da lohnt sich der Blick in Fotoalben, Programmheftsammlungen und private Archive - in Kisten und Kästen auf dem Dachboden oder in Abstellkammern. "Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an besondere Begebenheiten und Höhepunkte im Festgeschehen", hofft Peggy Nitsche. Bereits zum 15. Spreewaldfest habe es solch einen Rückblick gegeben, der Überraschendes zutage brachte - wie umfangreich und spannend dürfte da erst der Blick zurück nach 40 Jahren ausfallen. Unvergessen sind beispielsweise die Sechsspänner der Wernesgrüner Brauerei, die durch die Stadt fuhren - das waren emotionale und optische Festhöhepunkte, so Peggy Nitsche. Auch Kurioses wird gern in die Schaufenster-Ausstellung aufgenommen.