| 02:42 Uhr

Erholung für Kinder aus Belarus

Brigida Melzer hat Mutter Julia persönlich die Einladung zur Reise nach Deutschland und zur Behandlung ihrer Tochter Sophia in der Reha-Klinik Lübben überbracht.
Brigida Melzer hat Mutter Julia persönlich die Einladung zur Reise nach Deutschland und zur Behandlung ihrer Tochter Sophia in der Reha-Klinik Lübben überbracht. FOTO: Verein
Lübben. Zum Start in die Ferien werden in Lübben wieder Kinder und Jugendliche aus Weißrussland mit ihren Betreuern erwartet. "Wir freuen uns, dass diesmal 33 Kinder im Alter von fünf bis 16 Jahren kommen", sagt Brigida Melzer. Ingrid Hoberg

Vom 3. bis 28. August werden sie zur Erholung in den Spreewald kommen und bei Gastfamilien leben. "Wir haben Gasteltern, die uns schon seit Jahren unterstützen, aber auch neue Familien gefunden, die Kinder auf Zeit aufnehmen", sagt Brigida Melzer.

Bei der Ankunft der Kinder am 3. August wird es sicher wieder Tränen der Wiedersehensfreude geben, denn einige waren schon mehrfach in Lübben und Umgebung. Andere kommen zum ersten Mal und sind schon erwartungsfroh. Das haben Mitglieder des Vereinsvorstands schon bei ihrem Besuch Ende April erfahren, als sie im Bezirk Minsk unterwegs waren und persönlich die neuen Gastkinder kennenlernten. "Es sind Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis neun Jahren, die von ihren Großeltern oder in Pflegeheimen erzogen werden", so die Lübbener Vereinsvorsitzende.

Das Begrüßungsfest wird am 7. August ab 15 Uhr traditionell auf dem Sportplatz im Lübbener Ortsteil Radensdorf stattfinden. Interessierte Gäste und Kinder sind willkommen, wie der Verein mitteilt. So können auch Kontakte über den Rahmen des Vereins und der Gastfamilien hinaus geknüpft werden. Auf dem Programm stehen unter anderem Fahrten zu Tropical Islands, zur Gämse-Boulderhalle Wildau und zur dortigen Musikschule, in den Filmpark Potsdam und in den Kletterwald Lübben.

In der letzten Woche des Erholungsaufenthalts wird es wieder erlebnisreiche Tage im Feriencamp Klein Leuthen geben.

Besonders froh ist der Vereinsvorstand, dass die fünfjährige Sophia mitkommen kann. Sie erlitt bei der Geburt einen Schlaganfall und ist seitdem an Beinen und Armen weitestgehend spastisch gelähmt, erklärt Brigida Melzer. "Dankenswerterweise stellt die Reha-Klinik Lübben eine Unterbringung mit physiotherapeutischer Behandlung zur Verfügung", sagt sie. Brigida Melzer hofft nun, dass das Mädchen und seine Mutter ebenfalls schöne Tage im Spreewald verleben. Die Gesundheit und Mobilität des Kindes sollen sich durch die Behandlungen verbessern.

Zum Thema:
Um die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen fortsetzen zu können, ist der Verein auf Unterstützung angewiesen und bittet auch um Geldspenden. Auf Wunsch werden Spendenquittungen ausgestellt. Überweisungen können auf das Konto des Lübbener Kinderhilfsverein für Tschernobyl bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse überwiesen werden. Die IBAN lautet: DE19160500004681066953