ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:20 Uhr

Guhlen
Erdölsuche: CEP schließt Fördertests in Guhlen ab

 Um weitere Erkenntnisse über die Druck- und Fließeigenschaften der Erdöl-Lagerstätte in Guhlen zu bekommen, wurden Tests gemacht. Gegen die mögliche Förderung wehrt sich eine Bürgerinitiative.
Um weitere Erkenntnisse über die Druck- und Fließeigenschaften der Erdöl-Lagerstätte in Guhlen zu bekommen, wurden Tests gemacht. Gegen die mögliche Förderung wehrt sich eine Bürgerinitiative. FOTO: CEP
Guhlen. Daten zu Fließ- und Druckverhalten in der Lagerstätte wurden erhoben. Bürgerinitiative kündigt Demo an.

Die CEP Central European Petroleum hat die Testarbeiten an der Bohrung Guhlen 1b aus ihrer Sicht erfolgreich abgeschlossen. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. „Die Ausrüstung wird bereits abgebaut, gereinigt und in den kommenden Tagen vollständig vom Bohrplatz bei Guhlen abtransportiert werden“, so das Unternehmen. Die Bohrung werde mit mehreren druckgetesteten und voneinander unabhängigen mechanischen Barrieren verschlossen.

Die Daten des Kurzzeit-Tests würden nun ausgewertet. Anwohner und interessierte Bürger können sich noch am Samstag, 18. Mai, im Bürgerbüro in Leibcheler Krug informieren. Ursprünglich war das bis 22. Mai geplant.

„Das Testprogramm verlief gut, so dass wir bereits jetzt alle notwendigen Daten zum Fließ- und Druckverhalten der Lagerstätte erheben konnten“, fasst Stephan Grafen von der CEP zusammen. Die Ergebnisse des Kurzzeit-Tests sollen jetzt analysiert werden. Davon abhängig „werden wir entscheiden, ob wir mit dem Planrechtsverfahren für die Felderschließung beginnen.“

Die Bürgerinitiative gegen Erdöl- und -gasbohren hat eine Demo am Bohrloch für Montag, 20. Mai, 16.30 Uhr angekündigt.

(red/is)