| 02:49 Uhr

Erdgas-Sonden-Wartung soll im Herbst fortgesetzt werden

Märkisch Buchholz. Das Bergbauunternhemen GDF Suez Deutschland hat die Arbeiten an der Erdgas-Sonde 2 erfolgreich abgeschlossen. Das teilte die Firma am Montag mit. Jan Siegel

Alle Überprüfungs- und Erneuerungsarbeiten hätten gezeigt, dass diese seit 1986 intakt seien. Bei den Arbeiten wurde die Sonde mit neuen Absperr- und Sicherheitseinrichtungen versehen und wieder sicher verschlossen.

Aufgrund schwieriger Bedingungen untertage hatte die Wartung der Sonde mehr Zeit als geplant in Anspruch genommen. "Gemeinsam mit dem Umweltamt in Cottbus und den Vogelexperten der Naturwacht sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass eine kurze Ausdehnung der Bauzeit schonender für Flora und Fauna ist, als eine Verlängerung des Gesamtprojektes", sagte Projektleiter Gunnar Assmann.

Um die Brut- und Setzzeit in der Tierwelt zu wahren, wolle GDF Suez Arbeiten im Herbst fortsetzen.

In der Nähe einer Bohrstelle brütet auch in diesem Jahr ein Seeadler-Pärchen. Es soll möglichst nicht gestört werden. Deshalb sei die Beleuchtung des Betriebsplatzes abgesenkt worden. Darüber hinaus erhielten alle Mitarbeiter eine Schulung für lärmreduziertes Arbeiten. Außerdem kontrolliert eine ökologische Bauüberwachung die Einhaltung der Maßnahmen regelmäßig.