| 02:41 Uhr

Enten schwimmen für Kinder und Jugendliche

Gut 3800 Euro sind beim Entenrennen des Lions-Clubs während des Kahnstechens in Lübben zusammengekommen.
Gut 3800 Euro sind beim Entenrennen des Lions-Clubs während des Kahnstechens in Lübben zusammengekommen. FOTO: Lions-Club/Färber
Lübben/Luckau. Anfang August sausten sie die Spree entlang - Ende des Monats ist nun ausgezählt, wie viel Geld die rennenden Enten für soziale Einrichtungen eingeschwommen haben. Zum zweiten Mal veranstaltete der Lübbener Lions-Club im Rahmen des Kahnstechens ein Entenrennen, erstmals mit Schönheitswettbewerb. Ingvil Schirling

3804 Euro und exakt 59 Cent kamen dabei zusammen, hat Mark Färber als Sekretär des Clubs errechnet. Dieser wiederum stockte auf 4000 Euro auf und verteilt die Summe auf verschiedene Einrichtungen. Dem Vorschlag der neuen Präsidentin Gunda Grünewald folgten die Mitglieder einstimmig.

Demnach erhält die Kita Gute Laune für ein Gartenprojekt 400 Euro, die Stadtbibliothek Lübben für den Kauf von neuen Kinderbüchern ebenso viel. Die Theaterloge Luckau und die Kinder der Freiwilligen Feuerwehr Radensdorf werden jeweils mit 500 Euro unterstützt. Die Kita Pretschen bekommt 800 Euro für eine Nestschaukel. Die Kita in Steinkirchen kann mit 400 Euro bei der Anschaffung eines Sonnensegels unterstützt werden. Weitere 1000 Euro werden in die erfolgreichen Seminare für Erzieher und Erzieherinnen investiert.

Die Clubmitglieder hatten für das Entenrennen enorm viele Sachpreise und Gutscheine akquiriert. Die Liste ist auf www.lions-luebben.de/entenrennen/preis einsehbar und beinhaltet vielfältige Gutscheine bekannter Unternehmen aus Lübben und der Region. Auch Sponsoren hatten das Entenrennen ermöglicht.

Achtung: Die Sachpreise können nur noch bis 3. September bei der Tourist-Information auf der Lübbener Schlossinsel abgeholt werden, teilt der Lions-Club mit.