Zu einem Wohnhausbrand im Groß Leiner Ortsteil Birkenhainchen (Dahme-Spreewald) sind am Freitagabend, 18. Juli 2020, Kameraden der Feuerwehr gerufen worden. In einer ersten Meldung an die Feuerwehr hieß es, dass es eine Rauchentwicklung in einem Wohnhaus geben soll, zudem werden zwei Personen vermisst. Nach dem Eintreffen der Kameraden kurz nach 18.30 Uhr konnte die Rauchentwicklung bestätigt werden, Personen befanden sich jedoch keine mehr im Haus, teilt die Leitstelle Lausitz mit.

Vier Anwohner in Ersatzunterkünften nach Brand in Birkenhainchen

Bei dem Brand wurden zwei Personen verletzt. Eine Bewohnerin des Hauses wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die zweite verletzte Person ist ein Feuerwehrmann. Dieser wurde medizinisch versorgt und ebenfalls in eine Klinik gebracht. Außerdem wurden aus dem Gebäude noch drei kleine Hunde lebend gerettet. Das Haus ist vorübergehend nicht bewohnbar, für vier Anwohner wurden Ersatzunterkünfte benötigt. Zwölf Fahrzeuge und etwa 55 Kräfte der Feuerwehren des Amtes Märkische Heide, dem Rettungsdienst aus Lübben und Goyatz und dem Rettungshubschrauber aus Senftenberg waren insgesamt rund drei Stunden vor Ort im Einsatz. Die Brandursache ist unklar.