ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Eine „schön bunte“ Toilette

Nach den Brandschutzmaßnahmen in der 1. Grundschule in der Gartengasse 2003 sei im vorigen Jahr die Elektroanlage erneuert worden, beginnt Bauamtsleiter Frank Neumann aufzuzählen, was im Bereich Hochbau 2004 abgerechnet wird. Foto: A. Wawro

Unterm Strich steht vor allem, „dass die Sanierung der Schulen und Kitas im Wesentlichen abgeschlossen ist“ .
In der Turnhalle der Realschule im Dreilindenweg seien Umkleide- und Sanitärräume saniert sowie vor dem Gebäude der Parkplatz fertig geworden. Die Restarbeiten der Innensanierung des Altbaus der Gesamtschule Am kleinen Hain seien nun ebenfalls Geschichte. In ihrer Turnhalle seien ein Prallschutz angebracht, neue Fenster eingebaut und ein Geräteraum geschaffen worden. Außerdem sei sie innen und außen gemalert worden.
Die sich über zwei Jahre erstreckende Sanierung der Kita „Gute Laune“ in der Berliner Chaussee sei fast abgeschlossen. „Fassade und Dachdämmung sind noch zu erledigen.“
Fenster und Heizungsanlage der Kita „Spreewald“ im Beethovenweg sind erneuert worden. „Sicher wäre in dem Haus noch mehr zu tun, aber es ist offen, wann es weitergeht“ , sagt Neumann, der fortfährt: „Und wir haben eine neue öffentliche Toilette gebaut“ , wobei „neu gebaut“ nicht ganz stimmt. Vielmehr wurde ein nicht mehr als solches gebrauchtes Trafohäuschen in der Baumgasse neben der Breiten Straße umfunktioniert. Dessen graue Außenwände sollen übrigens „schön bunt“ werden, verrät Rathaus-Sprecherin Hannelore Tarnow. Schüler der Gesamtschule hätten sich Gedanken über das künftige Aussehen der Wände gemacht und würden diese im Frühjahr gestalten. Was eine öffentliche Toilette am Marktplatz betrifft, sei als Vorzugsvariante der Rathauskeller im Gespräch. Problem: Es gibt zu ihm keinen behindertengerechten Eingang. (dh)