(red/kr) Eine besondere Auszeichnung hat zum Europatag am Donnerstag Susann Schulz aus Wildau erhalten, die mit der Europaurkunde des Landes Brandenburg ausgezeichnet wird. Stefan Ludwig, Minister für Justiz und Europa, hat in einem Festakt im Dieselkraftwerk in Cottbus die Urkunden verliehen.

Susan Schulz, nominiert durch den Landkreis Dahme-Spreewald, engagiert sich seit mehreren Jahren für die Initiative „Neue-Nachbarn-Wildau“. Die Initiative fördert das kulturelle Leben sowie unmittelbare und praktische Nachbarschaftshilfe. Sie stärkt den Zusammenhalt zwischen Menschen unterschiedlicher kultureller, religiöser, sozialer oder individueller Herkunft. Frau Schulz ist eine sehr engagierte Frau, die neben Studium, Beruf und Familie immer noch Zeit findet, sich für andere Menschen zu engagieren. Dabei ist sie sehr kreativ und schafft es, viele Menschen zu begeistern. Ihre Arbeit hat vieles Begonnene bereits verstetigt. Ihre Projekte sind aus Wildau nicht mehr wegzudenken. Viele Menschen kommen regelmäßig und gern in die von ihr initiierten und begleiteten Projekte.