| 15:40 Uhr

Edeka zieht aus, NP zieht ein

Sorgen um den Edeka an der Kupka in Lübben: Der Einkaufsmarkt ist vor allem bei den Älteren in der Innenstadt beliebt, weil sie dort zu Fuß hingehen können. Auch diejenigen, die in der Lübbener City arbeiten, nutzen den Markt für Besorgungen zwischendurch.
Sorgen um den Edeka an der Kupka in Lübben: Der Einkaufsmarkt ist vor allem bei den Älteren in der Innenstadt beliebt, weil sie dort zu Fuß hingehen können. Auch diejenigen, die in der Lübbener City arbeiten, nutzen den Markt für Besorgungen zwischendurch. FOTO: Ingvil Schirling
Lübben. Schon länger hatte es in der Gerüchteküche gebrodelt. Nun kam die offene Frage, ob Edeka seinen Standort an der Lübbener Kupka verlässt, im Bauausschuss der Stadtverordnetenversammlung öffentlich zur Sprache. Ingvil Schirling

Franz Richter aus Steinkirchen hatte sie gestellt und machte gleichzeitig einmal mehr darauf aufmerksam, dass der kleine Supermarkt der einzige in der Lübbener Innenstadt ist und für die City-Bewohner ebenso wie für viele Ältere fußläufig erreichbar - ebenfalls als einziger für Waren des täglichen Bedarfs. Richter kam schon auf Unterschriftenlisten zum Erhalt eines Einkaufsmarkts in der City zu sprechen. Doch Bauamtsleiterin Brunhilde Hamman klärte auf: "Für Edeka kommt NP." Wie sie unterstrich aus Frank Neumann als stellvertretender Bürgermeister, wie sehr die Stadtverwaltung seit Jahren versuche, Einzelhandel in leerstehende Geschäfte zu locken. Dass es einen Markt mit Milch, Butter, Eiern und Gemüse in der Innenstadt geben muss, "sehen wir genauso", betonte Neumann. "Aber es sind Privatinvestoren, und wir leben in der Marktwirtschaft. Wir können als Stadt nur möglichst gute Bedingungen scahffen, und das wird immer schwieriger, aber wir können niemanden zwingen. Mehr geht nicht."

Die Befürchtung, dass in das jetzige Edeka-Gebäude eine Drogerie einziehen soll, entkräftete Brunhilde Hamann. Richtig sei, dass an der Berliner Chaussee neben dem Einkaufsmarkt Lidl eine Drogerie einziehen soll. In das ehemalige Sportartikel-Geschäft an der Breiten Straße ziehe ein Küchenstudio ein, ergänzte sie weiter.