| 02:42 Uhr

Digitales Zeitalter in der Tourist-Info

Neuer Monitor für Ausflugstipps in Touristinformation Königs Wusterhausen.
Neuer Monitor für Ausflugstipps in Touristinformation Königs Wusterhausen. FOTO: Tourismusverein
Königs Wusterhausen. Die Tourist-Information am denkmalgeschützten Bahnhof von Königs Wusterhausen wird zu einer Ausflugszentrale - digital und analog – umgestaltet. Empfohlen hat das eine neue Studien zur Zukunft der Touris-Informationen. red/SvD

Königs Wusterhausen, das Tor für Hauptstädter ins wasserreiche Dahme-Seenland, wurde als eines der Pilotprojekte für die Studie ausgewählt.

"Die Hinweise haben wir ernst genommen und umgesetzt", berichtet die Chefin der Tourist-Information, Sylvia Klossek. "Die Gäste können ab sofort analoge und digitale Services nutzen."

Die Präsentation der Prospekte ist neu strukturiert. Die Flyer und Radkarten sind Regionen zugeordnet und mit Schriftzügen gekennzeichnet. Das Dahme-Seenland sei nun viel präsenter als früher. Wie Touristikerin Klossek weiter berichtet, gibt es auch einen Monitor, der aktuelle Ausflugstipps und Inspirationen zeigt. Ein PC steht den Gästen zu Verfügung, damit sie sich Informationen über das Reisegebiet oder Übernachtungsmöglichkeiten selbst raussuchen und auch ausdrucken können. Ein besonderer Service: "Sollten Touristen erschöpft von einer Tour zurückkehren steht ihnen sogar eine Couch zum Ausruhen bereit", so Klossek weiter.

Geöffnet hat die Touristinformation am Bahnhof in Königs Wusterhausen:Montag bis -Freitag: 6.30 bis 18 Uhr, Samstag: 9 bis 13 Uhr, April bis September auch am Sonntag von 9 bis 13 Uhr