ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Dieter Freihoff ist Bürgermeister

Telefon-Marathon: Dieter Freihoff nahm gestern Abend viele Glückwünsche zu seiner Wahl als Bürgermeister der Gemeinde Märkische Heide per Handy entgegen.Enttäuschung bei Andreas Dommaschk. Er hatte sich mit den Mitgliedern der Wählerinitiative Pro Märkische Heide, deren Kandidat er war, am Wahlabend im Groß Leuthener Terrassencafé getroffen.Dieter Freihoff erlebte in der Gemeindeverwaltung die Bekanntgabe der Wahlergebnisse. SPD-Landtagsabgeordnete Sylvia Lehmann informiert bereits über den Erfolg ihres Parteifreundes am Telefon.
Telefon-Marathon: Dieter Freihoff nahm gestern Abend viele Glückwünsche zu seiner Wahl als Bürgermeister der Gemeinde Märkische Heide per Handy entgegen.Enttäuschung bei Andreas Dommaschk. Er hatte sich mit den Mitgliedern der Wählerinitiative Pro Märkische Heide, deren Kandidat er war, am Wahlabend im Groß Leuthener Terrassencafé getroffen.Dieter Freihoff erlebte in der Gemeindeverwaltung die Bekanntgabe der Wahlergebnisse. SPD-Landtagsabgeordnete Sylvia Lehmann informiert bereits über den Erfolg ihres Parteifreundes am Telefon. FOTO: Fotos: Jens Golombek
Dieter Freihoff (SPD) wird Bürgermeister der Gemeinde Märkische Heide, wenn der Wahlausschuss bei seiner heutigen Sitzung das Ergebnis der gestrigen Stichwahl bestätigt. Laut dem vorläufigen Ergebnis hat der Groß Leiner mit 54,84 Prozent der Stimmen die Wahl gewonnen. Andreas Dommaschk (Pro Märkische Heide) erreichte 43,90 Prozent. Von Jens Golombek und Dörte Hellwig

„Ich bin sehr dankbar und froh“ , sagte Freihoff. Mit dem Wahlergebnis „kann ich gut leben“ . Ab dem 1. Dezember, wenn er seine neue „sehr ansprechende Aufgabe“ antrete, „will ich mich bemühen, auch all jene, die mich nicht gewählt haben, davon zu überzeugen, dass sie nicht den schlechtesten Bürgermeister bekommen“ . Er sei bereit, mit allen zusammenzuarbeiten, denen es um das Wohl der Gemeinde Märkische Heide geht.
Freihoff war gestern Abend im Verwaltungsgebäude der Gemeinde in Groß Leuthen. Sein erster Anruf nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses galt seiner Frau. „Sie hat erleichtert und froh reagiert, und jetzt freue ich mich darauf, heute Abend noch ein schönes Glas Sekt mit ihr zu trinken“ , so Freihoff. Für seine Familie seien die vergangenen Wochen „sehr anstrengend gewesen, vor allem für die Kinder, die doch sehr oft auf Vati verzichten mussten“ . Heute werde er trotzdem wieder „ganz normal auf Arbeit zur Arge gehen“ .
Andreas Dommaschk sagte nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses: „Ich beglückwünsche die Wähler von Herrn Freihoff zu dem Wahlausgang. Zu den Zahlen kann und möchte ich jetzt noch nichts sagen.“ Er hoffe, so Dommaschk, der die Kämmerei der Gemeinde Märkische Heide leitet, „dass wir jetzt schnell wieder zur Tagesordnung zurückkehren, um unsere Aufgaben für den Bürger weiter zufriedenstellend erfüllen zu können.“
Bürgermeister Dr. Horst Theile, der in den Ruhestand geht, gratulierte Dieter Freihoff, der offenbar „einen überzeugenden Wahlkampf geführt hat“ . Das Ergebnis spiegele den Willen der Wähler wider.
Wahlleiterin Ingeborg Henschelchen sah "keine Veranlassung, an dem vorläufigen Endergebnis zu zweifeln. Aus den Wahllokalen wurden keine Unregelmäßigkeiten gemeldet. Deshalb rechne ich damit, dass der Wahlausschuss am Montag das Ergebnis bestätigen wird."
Von den 3967 Wahlberechtigten in der Gemeinde Märkische Heide hatten gestern laut dem nicht bestätigten Ergebnis 2323 ihre Stimme abgegeben, was einer Wahlbeteiligung von 58,55 Prozent entspricht. 29 Stimmen waren ungültig. Für Dieter Freihoff sprachen sich 1274 Märkisch Heider aus, für Andreas Dommaschk 1020. Beim ersten Wahlgang vor zwei Wochen hatte der Kandidat der Wählerinitiative Pro Märkische Heide noch 33 Stimmen mehr als Dieter Freihoff für sich gewonnen.