Nach Fertigstellung der Urnenwand war die 35 mal 65 Zentimeter große, bronzene, untergehende Sonne im Jahre 2010 angebracht worden, teilt die Stadtverwaltung Lübben mit. Der Schaden des dreisten Diebstahls beträgt nach Angaben der Verwaltung rund 800 Euro. Die Stadt erstattete umgehend Anzeige bei der Polizei. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Bereits Ende des vergangenen Jahres waren von mehreren Gräbern auf dem Lübbener Hauptfriedhof Metallschalen gestohlen worden.