ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Die Gefühlswelt der Kinder kennenlernen

Der Diplomsoziologe Jörg Maywald leitete das Seminar "Kindergarten plus" am Samstag in Lübben. 16 Erzieherinnen aus verschiedenen Kitas haben sich beteiligt.
Der Diplomsoziologe Jörg Maywald leitete das Seminar "Kindergarten plus" am Samstag in Lübben. 16 Erzieherinnen aus verschiedenen Kitas haben sich beteiligt. FOTO: A. Staindl/asd1
Lübben. Der Nachwuchs liegt dem Lions Club Lübben ganz besonders am Herzen. Deshalb bietet er seit Jahren Fortbildungen für Erzieherinnen und Erzieher an. "Kindergarten plus" heiß das Programm, das am Samstag in Lübben fortgesetzt wurde. 16 Teilnehmerinnen aus verschiedenen Einrichtungen haben sich beteiligt. Andreas Staindl / asd1

Die Erziehung von Kindern ist eine Herausforderung. Ohne ständige Fortbildung geht nichts. Der Lions Club Lübben macht Seminare finanziell möglich. Mit dem Diplomsoziologen Jörg Maywald konnte ein ausgewiesener Fachmann dafür gewonnen werden. Er leitete auch das Seminar am Samstag. 16 Erzieherinnen aus Kitas in Lübben, Luckau, dem Unterspreewald und der Märkischen Heide haben sich beteiligt. "Ich bin sehr dankbar für dieses Angebot", sagt Heike Schneider von der Kita "Marienkäfer" in Groß Leuthen (Märkische Heide). "Zumal ich dafür nicht weit fahren muss, da das Seminar quasi fast vor der Haustür stattfindet."

Die Erzieherin war nicht zum ersten Mal dabei. Ihre Erfahrung mit dem Programm "Kindergarten plus": "Die Kinder sind mit Spaß dabei. Sie lernen, mit ihren Gefühlen umzugehen und Konflikte besser zu lösen."

Programm mit neun Modulen

Das Programm wird mit neun Modulen in den Kindereinrichtungen umgesetzt. Themen wie Traurigkeit, Freude, der eigene Körper, aber auch Gefühle spielen eine Rolle. Der Nachwuchs wird angeregt, persönliche Eigenarten wahrzunehmen. Die Erzieherinnen und Erzieher helfen mit kindgerechten Angeboten, damit umzugehen. "Die Kinder nehmen die Hinweise sehr gut an", sagt Marina Tscherna von der evangelischen Kita in Luckau. Ihre Erfahrung mit dem Programm: "Stille Mädchen und Jungen öffnen sich, zappelige Kinder werden ruhiger."

Die Handpuppen Tim und Tula spielen dabei eine wichtige Rolle. Sie gehören zur Ausstattung, machen es den Erzieherinnen und Erziehern leichter, in die Gefühlswelt der Kinder einzutauchen. "Wenn Tim und Tula auftauchen, sind die Kinder sehr konzentriert", erzählt Marina Tscherna. "Sie haben die beiden Puppen gern in ihrer Nähe."

Schlüssel zur Seele

Tim und Tula schließen quasi die Seele der Kinder auf. "Kindergarten plus" ist zu einem wichtigen Handwerkszeug für Erzieherinnen und Erzieher geworden. "Wir arbeiten schon seit Jahren damit", sagt Kerstin Jahn von der Kita "Gute Laune" in Lübben. "Das Programm ist eine große Hilfe für uns, die Gefühle der Kinder anzusprechen. Wir halten uns allerdings nicht streng an die Vorgaben, sondern optimieren die Module für unsere Kinder. Statt wie geplant eine Woche steht ein Thema auch mal einen Monat lang im Mittelpunkt. Wir richten uns da ganz nach dem individuellen Bedarf der Kinder", erklärt Kerstin Jahn. "Wir greifen auch Themen der Mädchen und Jungen auf." Sie nimmt seit Jahren an den Seminaren des Lions Clubs Lübben teil: "Der Erfahrungsaustausch mit anderen Erzieherinnen gefällt mir, er ist sehr wichtig. Durch ,Kindergarten plus' wird man sensibler im Umgang mit den Kindern und geht noch mehr auf die Gefühle der Mädchen und Jungen ein."

Cindy Jürgen arbeitet in der gleichen Einrichtung in Lübben-Nord. Für sie war es am Samstag das zweite Seminar mit Jörg Maywald. Die junge Erzieherin wird demnächst mit ihrer Gruppe mit dem Programm arbeiten, wie sie sagt. Ihr eigener Nachwuchs kam schon in den Genuss. "Mein Sohn konnte danach besser über seine Gefühle sprechen." Cindy Jürgen hat 2015 ihre Ausbildung als Erzieherin abgeschlossen. "Auf die Gefühle der Kinder sind wir nicht so intensiv eingegangen wie hier während des Seminars." Am Samstag stand allerdings nicht nur die Vertiefung von "Kindergarten plus" im Mittelpunkt.

Die Teilnehmerinnen hatten sich auch Informationen und einen Austausch über Kinderrechte gewünscht, wie Jörg Maywald sagt. Der Diplomsoziologe ist mit Beispielen aus der Praxis auf das sensible Thema eingegangen.

Zum Thema:
"Kindergarten plus" besteht aus neun Bausteinen (Modulen), die in einer extra dafür zusammengestellten Gruppe durchgeführt werden. Das Programm hat das Ziel, die soziale, emotionale und geistige Bildung der Kinder zu stärken und zu fördern. Es ist für alle Kinder von vier bis sechs Jahren geeignet. "Kindergarten plus" wurde von der "Deutschen Liga für das Kind" entwickelt. Es wird deutschlandweit in fast 2000 Einrichtungen durchgeführt. "Kindergarten plus" ist Teil des Jugendprogramms der Deutschen Lions. Der Lions Club in Lübben beteiligt sich sehr aktiv daran.