Es ist eine Premiere, wenn auch die einzelnen Teile dieses Puzzles schon in anderer Konstellation auf die Bühne des Leipziger Palmengartens gebracht worden sind. Simone Danaylowa und Jan Mareck präsentieren dort mit der Sachsendiva im Programm "Prinzessinnen 40+" den "Alterungsprozess mit seinen Chancen". Und in der "Rumpelkammer live", einer Produktion von und mit der Danaylowa, finden sich Erinnerungen an unvergessene Stars.

Im nachweihnachtlichen Herrenhaus Groß Jehser füllt sie den schmalen Raum zwischen Flügel und erster Zuschauerreihe allein aus: Sie ist die Diva, Jan Mareck der Begleiter, der Lückenbüßer, wie allerdings nur er es empfindet. Während sie in wechselnden Kostümen ihre Rollen auslebt, klagt er sein Leid als Pianist, der von Sängern nicht ernst genommen und von Bar-Gästen animiert wird, nicht nur Chopin, sondern auch mal Bierzelt-Musi‘ zu spielen. "Kommen Sie mittwochs ruhig mal vorbei in der Leipziger Mephisto-Bar!", gibt er den Zuschauern mit auf den Weg. Zwischendurch gönnt er sich ein Leberwurstbrot - natürlich ökologisch korrekt selbst zubereitet - wo er herkommt, wird darauf Wert gelegt.

Multitalent Simone Danaylowa, sie ist Sängerin, Schauspielerin, Produzentin, Musikerin, wirft sich derweil ins nächste Kostüm und interpretiert Songs, die durch Zarah Leander und Marlene Dietrich bekannt sind: "Kann denn Liebe Sünde sein?" und "Jonny, wenn du Geburtstag hast". Es ist eben doch nicht nur eine Diva an diesem Abend zu Gast im Schloss Groß Jehser.

Die Mischung aus bekannten Songs, eigenwilligen Neuinterpretationen und eigenen Texten kommt an. Am Ende spendiert das Publikum am Kamin gern "Applaus auf Stufe 5", den sich der Mann am Flügel so gewünscht hat. Dank der freundschaftlichen beruflichen Verbindung von Simone Danaylowa, die auch Bühnen- und Filmmusiken komponiert, und Regisseur Siegfried Kühn ist dem Verein erneut gelungen, ein Kunsterlebnis nach Groß Jehser zu holen.

Die Veranstaltungsreihe im Herrenhaus wird am 27. März fortgesetzt, wie Irma Grefte ankündigt: "Dann kommt der Konzertpianist Ronny Kaufhold." Er war bereits im November 2013 zu Gast. Voraussichtlich zum Sommerfest 2015 kann Schauspieler Gojko Mitic begrüßt werden.

Weitere Informationen unter www.herrenhaus-schloss-grossjehser.de .