ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

Der Spreewälder Johannismarkt öffnet seine Pforten

Johannismarkt Straupitz
Johannismarkt Straupitz FOTO: Jürgen Harnath
Straupitz. Mit viel Musik, Brauchtum, Handwerk, Landtechnik und Traktoren lockt der Spreewälder Johannismarkt an diesem Wochenende seine Gäste nach Straupitz. Zu den Höhepunkten gehört der Kahnkorso am Sonntag. Ingvil Schirling

Flanieren entlang liebevoll gestalteter Stände, Spreewälder Hefeplinse und Kuchen naschen oder bei der Landtechnikausstellung staunen - das Programm, das die Besucher des 22. Spreewälder Johannismarktes am Wochenende erwartet, ist mehr als vielfältig. Beim seines Zeichens größten regionalen Traditionsmarkt gibt es am Samstag ab 10 Uhr Kahnfahrten zu erleben. Groß und Klein treffen beim Markttreiben auf viel Neues, kündigen die Veranstalter an. Hingucker dürfte die Traktorenschau mit einem Korso und begleitender Landtechnikausstellung werden. Den musikalischen Frühschoppen gestalten ab 11 Uhr die Niewitzer Blasmusikanten mit Günni, dem singenden Spreewaldwirt. Der Schlagerexpress mit Peer Reppert fährt auf der großen Festbühne um 13 Uhr ab. Dort zeigt die Trachtengruppe Straupitz ab 14 Uhr Brauchtum aus dem Spreewald. Zum Kinderprogramm gehören "Räuber Rotbart und seine Liederkiste" (Samstag 15 Uhr) sowie "Captain Pook's Piratenparty" (Sonntag 15 Uhr). Die jüngsten Festgäste dürfen sich außerdem auf Pony-Reiten, ein Kinderkarussell, einen Schminkstand und Aquaball freuen.

Lustig dürfte es am Samstag um 16 Uhr mit den Dissener Playboys werden, die ihren Comedy-Spaß bereits jetzt mit den Worten ankündigen: "Da bleibt kein Auge trocken".

Katrin Jantke präsentiert Show-Hits ab 17 Uhr, ehe die Tanz-Party ab 20 Uhr steigt.

Der Sonntag wird mit einem Festgottesdienst ab 10 Uhr eingeleitet, dessen Predigt der Straupitzer Pfarrer Christoph Hanke hält. Der Markt öffnet ab 11 Uhr seine Pforten, und es geht mit viel Musik weiter. Höhepunkt des Johannismarktes dürfte einmal mehr der Kahnkorso ab 16 Uhr werden. Er steht diesmal unter dem Motto "Straupitz, wie es leibt und lebt". Gegen 18 Uhr am Sonntag schließt der Traditionsmarkt seine Pforten.

Radfahrer, die beispielsweise am Spreewald-Triathlon teilnehmen, können das Festgelände umfahren. Die Organisatoren weisen auf das Wegeleitsystem hin.

Kinder bis 13 Jahren und Rollstuhlfahrer haben freien Eintritt. Die Tages- und Abendkarte kostet sechs Euro, im Vorverkauf gibt es in den Touristinfos des Amtes eine Ermäßigung.