ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:57 Uhr

Der erste Abi-Jahrgang verlässt das Berufliche Gymnasium

Der erste Abiturientenjahrgang des OSZ Dahme Spreewald.
Der erste Abiturientenjahrgang des OSZ Dahme Spreewald. FOTO: Tölpe.
Lübben. Mit einer feierlichen Zeugnisausgabe im Lübbener Wappensaal war es vollbracht – der erste Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums am Oberstufenzentrum Dahme Spreewald hat das Abitur abgelegt. red

Der erste Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums am Oberstufenzentrum (OSZ) Dahme Spreewald hat in einer Feierstunde seine Abiturzeugnisse überreicht bekommen. Noch vor drei Jahren hätten die Bemühungen zur Einrichtung des alternativen Bildungsgangs zu scheitern gedroht, so Rektor Klaus-Ulrich Tölpe. Mit dem Auslaufen der gymnasialen Oberstufe hatte den Schülern damals die Option gefehlt, nach der 10.Klasse das Abitur ablegen zu können. Mit der Alternative Oberstufenzentrum konnte dies trotz der geringen Schülerzahlen ermöglicht werden. Der Landkreis habe als Schulträger die Einrichtung aktiv unterstützt und mit dem zeitnahen Beschluss des Kreistages politisch legitimiert. Mit den beruflichen Schwerpunktfächern und der Praxisnähe sei der Bildungsgang inzwischen eine echte Alternative geworden, so Tölpe.

Für das neue Schuljahr liegen bereits 52 Anmeldungen vor. Die Bemühungen und das Durchhalten haben sich gelohnt: Der erste Jahrgang wird für die Abiturienten und die Schule immer etwas Besonderes bleiben.

Herzlichen Glückwunsch an: Domenic Abendrot, Dennis Beyer, Nadine Bienert, Jennifer Burdack, Roman Firsov, Clemens Kahlmann, Alexander Kanter, Martin Kloss, Markus Kommol, Annemarie Kockot, Nico Kolenda, Julia Metzing, Michael Müller, Denny Mutzek, Phillip Mutzek, Maria Noack, Adrian Noleppa, Paul Rechenberger, David Schwengber, Tobias Wacker, Janina Wolf, Katharina Zahl.