ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

Der Ball rollt für die Lübbener Kinderstation

Chefarzt Dr. Karsch (M.), Christian Leyer, 1. Vorsitzender von Grün-Weiß Lübben (l.) und Joachim Orbanz, 1. Vorsitzender des HC Spreewald, im Gespräch zur Vorbereitung des Benefizspiels.
Chefarzt Dr. Karsch (M.), Christian Leyer, 1. Vorsitzender von Grün-Weiß Lübben (l.) und Joachim Orbanz, 1. Vorsitzender des HC Spreewald, im Gespräch zur Vorbereitung des Benefizspiels. FOTO: GWL
Lübben. Für eine gute Sache wird am Samstag, 25. Juli, der Ball in Lübben rollen. "Die Fußballer des SV Grün-Weiß Lübben werden gegen die Handballer des HC Spreewald ein Benefizspiel veranstalten", kündigt Christian Leyer, 1. Vorsitzender des SV Grün-Weiß Lübben, an. red/ho

"Die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern werden komplett der Kinderstation der Spreewaldklinik Lübben zukommen", sagt er.

Beide Teams verbindet eine enge freundschaftliche, sportartübergreifende Zusammenarbeit. Joachim Orbanz, der 1. Vorsitzende des HC, erklärt: "Das Benefizspiel ist nur der Auftakt für eine Reihe von Begegnungen zwischen Grün-Weiß und dem HC." Im Winter werde es im Gegenzug ein Handballspiel geben. Im Wechsel sollen regelmäßig Freundschaftsspiele in Lübben organisiert werden.

Dr. Torsten Karsch, Chefarzt der Kinderstation, freut sich über die Aktion: "Ich bin von der Idee außerordentlich begeistert. Mit einer Spende können wir Ideen umsetzen, die sonst viel langwieriger wären." Das Benefizspiel helfe nicht nur Geld zu sammeln, sondern auch die Arbeit für die Kinder in den Vordergrund zu rücken. "Ich wünsche mir natürlich, dass viele Zuschauer sich an diesem Nachmittag zu uns auf dem Sportplatz gesellen, ein gutes Spiel erleben und einen kleinen Beitrag leisten."

Neben dem obligatorischen Eintritt (drei Euro, Kinder frei) hat jeder Besucher auch die Möglichkeit, in einer separaten Spendenbox noch etwas mehr für die Kinderstation zu geben.

Anstoß des Benefizspiels ist am Samstag um 15 Uhr auf dem Sportplatz in der Berliner Chaussee in Lübben.