ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Das ist rein beruflich

Übrigens. In jedem steckt ein Voyeur. Bei mir ist das natürlich nicht so. Bernd Töpfer

Diese Neugier war es auch, die vor ein Paar Tagen meine Aufmerksamkeit auf eine Büro-Fliege lenkte. Erst krabbelte sie auf dem Unterarm, dann auf der Stirn, um schließlich auf dem Bildschirm zu landen und quer darüber zu laufen.

Meine Handbewegung scheuchte sie auf. Ganz aufgeregt flog sie weg.

Wenig später war sie wieder da. Ich musste erneut hingucken. ‚Die nervt', dachte ich.

Und plötzlich kam eine zweite Fliege dazu. Sie setzte sich auf die erste. Es sah aus, als ob sie um den Platz rangen, um dann, immer noch übereinander hockend, wegzufliegen.

Gespannt blickte ich hinterher. Und bemerkte nicht, dass ein Kollege mich beobachtete.

"Du bist ein Voyeur, sagte er. "Ich, doch nicht", erwiderte ich. Das ist rein beruflich . . .