Ob Nachbarschaftshilfe oder Engagement in großer Gemeinschaft, Stütze in Familie oder eine Freundin zum Pferdestehlen – ohne engagierte, hilfsbereite und aktive Frauen geht es nicht. Die Lausitzer Rundschau führt daher seit vielen Jahren die Aktion „Blumen zum Frauentag“ durch. Jedes Jahr werden Vorschläge gesucht, welche rührigen Mädchen, Frauen und Damen mit einem Frühlingsstrauß überrascht werden dürfen oder sollten. Die Gebinde steuern die Lübbener Floristinnen von „Bluming Inn“ dazu bei.

Wer eine Frau im Sinn hat, die auf diese Weise gewürdigt werden sollte, möge diesen Vorschlag direkt an die Lübbener Lokalredaktion richten. Am besten geht das per Email an red.luebben@lr-online.de. Die Vorschläge sollten bis Donnerstag, 5. März eingegangen sein, damit noch etwas Zeit zum Planen der Tour bleibt.

Lübbener Blumenfee hält Laudatio

Wichtig ist, dabei ein paar Zeilen zur Begründung aufzuschreiben. Denn Teil der Überraschung ist es, dass die Lübbener Blumenfee im Auftrag der Leser diese Würdigung der Leistung und Unterstützung für die Betreffende bei der Übergabe des Straußes vorliest. So erfährt die verdiente Frau, was an ihren Aktivitäten anderen am meisten bedeutet – und das ist für viele eine wohltuende Rückmeldung.

Acht Sträuße sind zu vergeben. Vergangenes Jahr konnten damit sogar 12 Frauen glücklich gemacht werden, weil vier der „Macherinnen“ des Straupitzer Kornspeichers als Team geehrt wurden. Auch dieses Jahr sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt, wenn es um die vielfältigen Formen der Anerkennung geht.