| 02:50 Uhr

Dahme-Spreewald sucht Menschen mit Zivilcourage

Lübben. Dahme-Spreewald will im November couragierte Persönlichkeiten in der Öffentlichkeit würdigen. Der Preis "Menschen mit Zivilcourage" geht auf einen Beschluss des Kreistages aus dem Jahr 2000 zurück und ist mit insgesamt 2600 Euro dotiert. red/bt

Mit der Auszeichnung sollen Persönlichkeiten gewürdigt werden, die sich uneigennützig gegen Gewalt, Fremdenfeindlichkeit oder Willkür engagieren und damit zugleich ein Zeichen setzen für eine gesellschaftliche Entwicklung weg von Gewalt, hin zur friedlichen Lösung von Konflikten und zur Toleranz miteinander und zwischen allen Teilen der Bevölkerung. "Die Auszeichnung kann an Einzelpersonen oder Gruppen verliehen werden", erklärt Kreissprecherin Heidrun Schaaf.

Nun bittet der Landkreis um Vorschläge. Eigenbewerbungen sowie Vorschläge Dritter können mit einer kurzen Begründung schriftlich in einem verschlossenen Umschlag mit dem Vermerk "Zivilcourage" bis zum 30. September an den Landkreis Dahme-Spreewald (Ordnungsamt, Reutergasse 12,15907 Lübben) geschickt werden. "In Abstimmung mit dem Präventionsrat und auf Vorschlag des Landrates trifft der Kreisausschuss die Entscheidung über die Vergabe", so Heidrun Schaaf.