Der Landkreis hält seit 2010 genau 51 Prozent in der Gesellschafterstruktur des Klinikums - und damit die Mehrheit. Auf die Sana AG entfallen 49 Prozent.

Die Nachfrage erfolgte im Zusammenhang mit einer Vorlage, die das öffentliche Interesse wirtschaftlicher Beteiligungen des Landkreises zum Thema hat. Dieses muss in regelmäßigen Abständen nachgewiesen werden. Mit dem Beschluss in dieser Woche werden das fünf Jahre sein, so dass der Nachweis es jedem Kreistag einmal pro Wahlperiode vorgelegt werden muss.