ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:22 Uhr

Tourismus im Nordteil von Dahme-Spreewald
Dahme-Seenland hat Luft nach oben

In einer neuen Broschüre sind die schönsten Wandertouren des Landkreises zusammengestellt.
In einer neuen Broschüre sind die schönsten Wandertouren des Landkreises zusammengestellt. FOTO: Uwe Seibt
Königs Wusterhausen. IHK-Ausschuss sieht Tourismus als Wirtschaftsfaktor, der noch stärker genutzt werden müsse.

Über die Tourismuswirtschaft im nördlichen Teil des Landkreises Dahme Spreewald hat die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Dahme-Seenland, Juliane Frank, den Regionalausschuss LDS der IHK Cottbus informiert.

 Aufgrund moderner Qualitätsstandards und guter Infrastruktur im Dahme-Seenland haben sich die Tourismuszahlen gut entwickelt. Allerdings müsse man trotz dieser positiven Entwicklung feststellen, dass bei Kommunen und bei Unternehmen noch das Bewusstsein fehlt, den Tourismus als einen sehr wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Region zu sehen, sagte , sagte Dr. Michael Kuttner, Vorsitzender des Regionalausschusses. Trotz der ständig gestiegenen Übernachtungen im Dahme-Seengebiet auf über eine Million je Jahr gebe es noch erhebliche Reserven.

Die Kommunen sollten versuchen, die touristischen Wertschöpfungsketten gezielt zu stärken, planungsrechtliche Grundlagen für das Betreiben von Beherbergungsgewerbe zu verbessern und bei Maßnahmen zur Tourismusförderung über Gebietskörperschaftsgrenzen hinaus zu denken.

Kooperationen unter den Kommunen sowie weniger „Lokalpatriotismus“ seien hier der richtige Weg. Auch die Zusammenarbeit mit Berlin, besonders mit den Stadtbezirken Treptow/Köpenik und Neukölln hätten erhebliches Entwicklungspotential.

Zwei wesentliche Dinge müssen für die touristische Weiterentwicklung in den Mittelpunkt rücken: „Das ist zum einen die Digitalisierung bei der gesamten vielfältigen Angebotspalette des Dahme-Seenland-Tourismusgebietes und zum anderen die Stärkung der Regionalität ohne dabei
die Sprachkompetenz für internationale Gäste aus den Augen zu verlieren“, so das Resümee des Ausschusses.

„Die Entwicklung der Tourismuswirtschaft im Dahme-Seenland ist eine große Erfolgsgeschichte. Es gibt aber noch ausreichend Luft nach oben“, sagte Dr. Kuttner.