Abends ins Kino gehen – wird in Lübben erst in vier Wochen wieder möglich sein, obwohl Brandenburg bereits ab dem 6. Juni die Öffnung der Kinos erlaubt hat. Matthias Hahn, Inhaber der Spreewald-Lichtspiele, kündigt gegenüber der Lausitzer Rundschau an: „Am 2. Juli öffnen wir wieder.“ Es ist der gleiche Termin, zu dem auch in Berliner Kinos wieder Filme zeigen werden. Der Senat habe dort abgestimmt mit den großen Kinobetreibern den 30. Juni als Eröffnungstermin genannt. Weil neue Filme aber traditionell am Donnerstag in den Kinos starten, öffnen viele Häuser eben erst am Donnerstag, 2. Juli ihre Vorführsäle.

Aktuelle Filmangebot für die Kinos ist sehr klein

Hahn will sich und das Team in Ruhe auf den Neustart vorbereiten. „Wir wollen nichts überstürzen und werden diese vier Wochen nun auch noch überstehen“, sagt er. Seit dem 15. Mai ist seine Kinoklause – wie alle anderen Restaurants in der Stadt – wieder geöffnet. So habe er zumindest eine Einnahmemöglichkeit. Für die Wiedereröffnung hofft er auf zugkräftige Filme. Tatsächlich ist das aktuelle Filmangebot ein weiterer Grund, weshalb er nicht schon am 6. Juni aufschließt. Klar könnte er die Filme vom März zeigen, aber ob die jetzt jemand sehen will, kann er nur schwer einschätzen. „Es sind halt alte Filme“, so Hahn. Weiterhin hofft er, dass die aktuell geltenden Abstandsregeln für Kinos in den nächsten Wochen angepasst werden. Sonst kann er nur höchstens 30 statt bisher 100 Leute in den großen Saal lassen. „Jede zweite Reihe muss frei bleiben und zwischen den Kinogästen sind drei Sitze Abstand nötig, um die 1,5 Meter zu gewährleisten“, erklärt der Kinoinhaber.